Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Diese Tanzmariechen wollen einen Weltrekord aufstellen
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Diese Tanzmariechen wollen einen Weltrekord aufstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 19.01.2019
Stern-Tänzerinnen aus Ludwigsfelde trainieren für den Guinnessbuch-Rekordversuch am 19. Januar in der Stadthalle Falkensee. Quelle: Fotos: Jutta Abromeit, privat
Ludwigsfelde

Alle Reserve-Tänzer müssen jetzt schon mit ran, damit es noch was werden kann mit einem tänzerischen Guinnessbuch-Rekordversuch am 19. Januar in der Stadthalle von Falkensee. Aber vielleicht ist die Zahl dann auch zweitrangig, denn bisher gibt es diese Kategorie noch gar nicht.

Das erzählt die Blankenfelder KC-Präsidentin Jenny Haseleu: „Wir wollen versuchen, dass 111 Gardetänzer aus 15 Vereinen gemeinsam auf der Bühne tanzen, dafür trainieren alle in ihren Heimat-Karneval-Vereinen.“ Bisher gebe es zwar solche Straßen-Tanzrekorde, erzählt die KC-Chefin, aber im Saal sei so etwas bisher nicht bekannt.

Alle zwei Jahre „Festival des Karnevals“

Die junge Frau ist auch im Karnevalverband Mark Brandenburg (KVMB) aktiv. Der veranstaltet alle zwei Jahre das „Festival des Karnevals“, Jenny Haseleu hat beim Gardetanz den Hut auf. „Für diese Festivals denken wir uns immer was Besonderes aus“, erzählt die 35-Jährige.

Vor zwei Jahren, als es um die närrische Saison 2018/19 ging, kamen KVMB-Präsident Heiner Reiß, vormals auch Präsident des KC Blau-Weiß ’68 Ludwigsfelde, und sein Vize Karsten Zade auf die Idee mit dem Guinnessbuch-Rekordversuch. „50 bis 60 Tänzer stehen bei den Festivals ja immer mal gemeinsam auf der Bühne. Aber es sollte eben auch eine närrische Zahl sein“, sagt Haseleu, im richtigen Leben Flugbegleiterin.

Notfalls geht die Chefin auf die Bühne

Nun hofft sie innig, dass alles klappt. „Vor allem darf uns jetzt vor dem Winterurlaub niemand mehr mit Zerrungen oder Knochenbrüchen ausfallen“, sagt sie. Und fügt hinzu: „Notfalls müssen die Vorstände mit ran und ich geh’ auch selbst noch mit auf die Bühne.“

Neben den organisatorischen und sportlichen Herausforderungen weiß sie, dass solch ein Rekordversuch für die Anerkennung auch eine Menge Bürokratie mit sich bringt.

Erstes gemeinsames Üben im November

„Aber wir versuchen es einfach“, erklärt sie. In ihrem KC trainieren 14 Garde-Tänzer für diesen Rekordversuch, beim KC Blau-Weiß ’68 in Ludwigsfelde sind es zehn: Luise, Lisa, zwei mal Josi, Fenja, Nele, Hannah, Johanna, Rieke und Leni. Einen Workshop aller Tänzer gab es bereits im November.

Die jungen "Stern"-Tänzerinnen vom KC Blau-Weiß '68 aus Ludwigsfelde, die am Rekordversuch des Märkischen Karnevalverbandes am 19. Januar in Falkensee teilnehmen wollen: Luise, Lisa, Josi, Fenja, Nele, Josi, Hannah, Johanna, und Rieke (vl.n.r.); Leni fehlt am Tag dieses Fotos Quelle: privat

Die Ludwigsfelder Trainierin Kathleen Denner erklärt: „Auch wenn wir nur zwei bis drei Minuten gemeinsam auf der Bühne tanzen werden – das Schwierige ist, dass jeder zu Hause mit den Lücken üben muss, die dann die anderen Tänzer ausfüllen.“ Präsentieren sollen die Vereinsvertreter diesen Gardetanz bunt gemixt in ihren jeweiligen Vereinskostümen.

Großes Daumen-drücken in Ludwigsfelde

In Ludwigsfelde ist man sehr stolz auf die zehn Stern-Tänzerinnen. „Wir freuen uns, dass sie so fleißig dafür trainiert haben. Ihnen und der Trainerin schon jetzt ein großes Dankeschön und großes Daumendrücken“, sagt Andrea Kallmeyer vom KC-Blau-Weiß-Vorstand. Der wird bei dieser zum fünften Mal veranstalteten Gala ebenso dabei sein wie das aktuelle Blau-Weiß-Prinzenpaar Prinzenpaar, Ronny I. und Denise I.

Der Vorstand des KC Blau-Weiß Ludwigsfelde '68: in der Schubkarre Präsident Uwe Kallmeyer, v.r. Schatzmeisterin Petra Liebner-Ende, 2.Vizepräsidentin Carolin Kollert, 1.Vizepräsident Sascha Selent und Beisitzerin Andrea Kallmeyer Quelle: Jutta Abromeit

Es gibt übrigens eine Generalprobe für diesen tänzerischen Rekordversuch: mittags um 12 Uhr am Gala-Tag. Bereits am Vortag treffen sich alle teilnehmenden Vereine zur Werkstatt „Dekoration“, um den Saal gemeinsam zu schmücken und die Vereinsbanner zu platzieren.

Mehr Infos zum Rekordversuch des Märkischen Karnevalverbandes Mark Brandenburg, zu Veranstaltungen und zu seinen Mitgliedern stehen im Internet unter http://www.kvmb.de

Von Jutta Abromeit

Das Haus war Bühne fürs Berliner Ensemble und ist beliebte Film-Kulisse: Gastwirt Peter Naase hat seinen Traditionsgasthof geschlossen. Ob er ihn Ende dieses Jahres wieder öffnet, ist derzeit ungewiss.

21.01.2019

Im Bereich Großbeeren und Genshagen haben sich am Freitagmorgen gleich mehrere Glätteunfälle ereignet, wie die Polizei mitgeteilt hat. Verletzt wurde zum Glück niemand.

18.01.2019

Auf der A 10 zwischen Ludwigsfelde-West und Dreieck Nuthetal ist am Donnerstagabend ein Opel mehrfach in die Seitenleitplanken geprallt. Der Fahrer wurde leicht verletzt, Sachschaden: 20.000 Euro.

18.01.2019