Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Mehr Arbeitslose in Teltow-Fläming
Lokales Teltow-Fläming Mehr Arbeitslose in Teltow-Fläming
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 01.06.2019
Die Luckenwalder Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit in der Bahnhofstraße. Quelle: Elinor Wenke
Luckenwalde

Die erwartete große Mai-Belebung auf dem regionalen Arbeitsmarkt ist ausgeblieben. Die Arbeitslosenquote in Teltow-Fläming stieg leicht von 4,2 auf 4,3 Prozent an. Die Zahl der Arbeitslosen kletterte im Mai um 61, liegt mit 3955 aber immer noch unter der 4000-Marke. Im Vergleich zum Vorjahr sind es 213 Arbeitslose weniger.

Marko Naue ist der Leiter der Geschäftsstelle Luckenwalde der Arbeitsagentur. Quelle: Elinor Wenke

„Die Zahlen sind ein kleiner Wermutstropfen und für einen Mai ungewöhnlich“, räumt Marko Naue, der Leiter der Luckenwalder Geschäftsstelle der Arbeitsagentur, ein. Er kennt aber auch die Gründe: „Die große Dynamik auf dem Arbeitsmarkt ist raus. Die Massenintegration von Betroffenen aus dem Jobcenter, wie wir sie 2018 erlebt haben, gibt es so nicht mehr.“

Mehr arbeitslose Ausländer

Auffällig ist außerdem die gestiegene Zahl der arbeitslosen Ausländer. „Etliche haben ihre Sprachkurse beendet oder kommen aus befristeten Arbeitsverhältnissen und melden sich jetzt arbeitslos“, resümiert Naue. Das große Problem seien nach wie vor die Sprachbarrieren. „Die Betriebe können das nicht einfach kompensieren“, sagt Naue.

Eine weitere Tendenz zeigt sich bundesweit. „Die Jobcenter haben im Mai im Rahmen einer Qualitätsoffensive die Daten ihrer Leistungsbezieher überprüft und mehr Betroffene als arbeitslos eingestuft“, sagt Naue. „Das ist ein rein statistischer Effekt, der sich im nächsten Monat voraussichtlich nicht mehr auswirken wird“, so der Geschäftsstellenleiter.

Niedrigste Quote in Zossen

Im Norden des Landkreises boomt die Wirtschaft nach wie vor. Zwar sind im Bereich der Geschäftsstelle Zossen im Vergleich zum Vormonat 28 Erwerbslose mehr registriert; die Arbeitslosenquote bleibt aber konstant bei 3,3 Prozent und damit die niedrigste im Agenturbezirk Potsdam. 1952 Menschen ohne Job stehen dort 1789 freie Stellen gegenüber.

Etwas anders zeigt sich die Konstellation im Geschäftsstellenbereich Luckenwalde. Bei 2003 Erwerbslosen stieg die Arbeitslosenquote von 5,7 auf 5,9 Prozent. Insgesamt schätzt Marko Naue die Beschäftigungsentwicklung aber als positiv ein. Die Zahl der Erwerbsfähigen im Landkreis ist um 626 auf 92 741 Personen gestiegen. „Teltow-Fläming, vor allem der Norden, ist also immer noch attraktiv“, sagt Naue und die Zahl derjenigen, die auf Transferleistungen angewiesen sind, sei rückläufig.

Stellen-Minus im Lagerbereich

Gesucht werden auf dem regionalen Arbeitsmarkt Mitarbeiter in der Metall- und Reinigungsbranche, bei Verkehr, Logistik und Fahrzeugtechnik, in kaufmännischen Berufen und auf dem Bau. „Das einzige Minus an Stellen verzeichnen wir im Lagerbereich“, sagt Marko Naue.

Er blickt optimistisch in den Sommer: „Die Unternehmen sind bereit, wieder einzustellen. Ich hoffe, dass wir unsere Arbeitslosenquote wieder ein bisschen nach unten korrigieren können.“

Von Elinor Wenke

MAZ-Service: MAZJob

Stelle gesucht?

Wir haben die Lösung!

Die Zahl der Kreistagsabgeordneten ist gleich geblieben – die Besetzung nicht. Die Kommunalwahl wirkt sich auch auf die Zusammensetzung der kommunalen Vertretung aus.

31.05.2019

Die Zitterpartie des Vereinsvorstands beim Ludwigsfelder Fußballclub ist damit jedoch noch nicht ausgestanden.

31.05.2019

David Bode aus Luckenwalde wagt mit seinem Foodtruck den Schritt in die Selbstständigkeit. Der 32-jährige Existenzgründer fährt mit einem originalen US-Schulbus durch die Region und bietet Burger, Hotdogs, Pommes und Salate an.

31.05.2019