Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Monatliche Frauenrunde im Pfarrhaus
Lokales Teltow-Fläming Monatliche Frauenrunde im Pfarrhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:37 18.01.2017
Beisammensein ist das Wichtigste bei den Treffen.
Beisammensein ist das Wichtigste bei den Treffen. Quelle: Uwe Klemens
Anzeige
Niedergörsdorf

Der Duft von frischem Kuchen und Kaffee zog am Dienstagnachmittag durchs Niedergörsdorfer Pfarrhaus. Dort, wo früher die Pfarrersfamilien wohnten, ist heute der Gemeinderaum. Einmal im Monat treffen sich hier die Seniorinnen des Pfarrsprengels zur so genannten Frauenhilfe. Ein reichlich gedeckter Tisch gehört stets mit dazu.

Niemand weiß, wann die Frauenhilfe gegründet wurde

„Gemeinsam zu essen, ist eine gute urchristliche Tradition“, sagt Pfarrerin Ines Fürstenau-Ellerbrock, die sich freut, dass die schon seit langer Zeit bestehende Runde noch immer Bestand hat. Seit wann es die Frauenhilfe-Zusammenkünfte gibt, weiß niemand genau zu sagen. Die Wölmsdorferin Ruth Schulze, die im vergangenen Jahr ihren 90. Geburtstag feierte und die Älteste in der Runde ist, kann sich daran erinnern, dass es die christlichen Frauentreffen schon gab, als sie noch ein Mädchen war.

„Als ich vor sieben Jahren in Niedergörsdorf Pfarrerin wurde, stand die Frauenhilfe inmitten all der neuen Herausforderungen für mich wie ein Fels in der Brandung“, blickt Fürstenau-Ellerbrock auf die seither gemeinsam mit den anderen Frauen erlebten Jahre zurück.

Gedankenaustausch übers Kirchenjahr

Mit einer kleinen Umfrage bei ihrem Dienstantritt hat sie versucht herauszubekommen, welche Themen für die Frauen am interessantesten sein können. „Am wichtigsten ist für alle, dass man überhaupt zusammenkommt, sich über die großen und kleinen Dinge austauschen kann und mehr voneinander weiß, zum Beispiel, wie es einem geht“, hat Ines Fürstenau-Ellerbrock dabei festgestellt. Kirchliche Feste und der Lauf der Jahreszeiten geben ausreichend Stoff zum Gedankenaustausch. Auch die Biografien bedeutender Persönlichkeiten werden gemeinsam erörtert. Herausgefallen sind nach der Umfrage Bastelnachmittage und allzu strenge Bibelarbeit.

Da das gestrige Treffen das erste im neuen Jahr war, stellte die Pfarrerin ihre persönlichen Betrachtungen über die verpatzte Chancen im alten und guten Vorsätze im neuen Jahr an den Anfang des geselligen Beisammenseins. Von ihrem Weihnachtsurlaub in der Prignitz mitgebracht hatte sie zahlreiche Fotos. „Die Tausenden Glitzersternchen des Schnees und die Ruhe des Waldes haben mir gezeigt wie wunderbar es ist, die Augen offen zu halten.“

Die Frauenhilfe trifft sich jeden dritten Dienstag im Monat, 14.30 Uhr.

Von Uwe Klemens

Teltow-Fläming Johannismühle (Teltow-Fläming) - Wildpark kämpft um sein Überleben
20.01.2017
Polizei Diebstahl in Genshagen - Transporter-Klau auf Hotelparkplatz
17.01.2017