Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Niedergörsdorf hat viel Potenzial
Lokales Teltow-Fläming Niedergörsdorf hat viel Potenzial
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 12.08.2019
In Niedergörsdorf soll es nun wieder regelmäßig eine Einwohnerversammlung geben. Quelle: Isabelle Richter
Niedergörsdorf

„Ich möchte zeigen, dass wir ein schönes Dorf sind und die Bereiche Sport, Natur und Kultur alle abdecken“, sagt Marlen Seidel. Die frischgebackene Ortsvorsteherin des Ortsteils Niedergörsdorf möchte das Zusammenleben in ihrem Wohnort lebendiger gestalten. Mit der Gründung eines Stammtisches sowie der Wiedereinführung eines Dorffestes und dem Angebot einer Kinderturngruppe hat sie seit 2016 bereits einige Projekte mit auf den Weg gebracht und erntet dafür viel Lob von ihren Mitbürgern.

Doch für Marlen Seidel soll es das mit dem Engagement noch nicht gewesen sein. Die junge Mutter sieht in dem gleichnamigen Ortsteil der Gemeinde Niedergörsdorf, in dem sie seit 2013 mit ihrer Familie wohnt, noch viel Potenzial.

Ortsvorsteherin setzt auf regelmäßigen Austausch

Marlen Seidel weiß nur zu gut, wie ein harmonisches Dorfleben funktioniert. Sie wuchs selbst auf dem Dorf auf und beschäftigte sich zudem während ihres Studiums intensiv mit dem Thema ländliche Entwicklung. Ihre Devise: Nur gemeinsam kann man etwas bewegen.

Die Meinung ihrer Mitbürger ist ihr deshalb besonders wichtig. Was sich Marlen Seidel für die Zukunft von Niedergörsdorf vorstellt, präsentierte die Ortsvorsteherin jüngst während einer Einwohnerversammlung im Fläminghaus. Darunter die Erweiterung des Sportangebotes, das Veranstalten einer gemeinsamen Dorfwanderung und die Überarbeitung der Dorfchronik.

Darüber hinaus möchte sie die Zusammenkunft mit den Dorfbewohnern nutzen, um mit ihren Mitbürgern in engem Kontakt zu bleiben und ihre Anregungen und Wünsche an die Gemeindeverwaltung heranzutragen oder angedachte Veranstaltungen zu planen. Das Treffen soll ab sofort vierteljährlich stattfinden. Die Termine werden in der Fläming-Info bekanntgegeben.

Haushaltsdiskussion: Dörfer können Wunschliste abgeben

Dass es seit vielen Jahren wieder einmal eine Einwohnerversammlung in Niedergörsdorf gibt, kam auch bei den Dorfbewohnern gut an. „Ich habe mich sehr über die Einladung gefreut, so etwas hatten wir lange nicht“, sagte Wolfgang Liese. Von ihm und weiteren Dorfbewohnern gab es für Marlen Seidel auch Hinweise. Ein Thema: rücksichtslose Autofahrer, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Gefährlich sei das vor allem am Kinderspielplatz im Mühlenweg. Dort müsse zur Sicherheit der Kinder eine Umzäunung her, waren sich alle Niedergörsdorfer einig. Marlen Seidel hatte dazu bereits das Gespräch mit der Verwaltung gesucht. Die Umzäunung kommt mit auf die Wunschliste, die jedes Dorf bis zum Herbst einreichen soll. Die Punkte auf den Listen werden in die Haushaltsdiskussion für das Jahr 2020 miteinfließen.

Seidel hofft künftig auf eine bunte Mischung

Darüber hinaus wünschten sich die Dorfbewohner einen Rundgang durch den Ort mit der Bürgermeisterin, um weitere Probleme direkt vor Ort anzusprechen. Auch da versprach Marlen Seidel zeitnah einen Termin zu vereinbaren und diesen bekanntzugeben.

Insgesamt zeigte sich die Ortsvorsteherin zufrieden mit dem Interesse an der ersten Einwohnerversammlung. Allerdings bedauerte sie, dass überwiegend nur die alteingesessenen Dorfbewohner kamen. Abschließend erklärte Marlen Seidel deshalb: „Ich hätte mir gewünscht, dass noch weitere Generationen vertreten sind. Ich hoffe, dass sich da noch etwas tut und es noch mehr Leute für notwendig sehen, zu kommen.“

Von Isabelle Richter

Die Künstlerin Uta Kilian Moes lebt in Niedergörsdorf und stellt europaweit aus. Die Neue Galerie in Wünsdorf zeigt aktuell 60 ihrer Arbeiten, darunter Skulpturen, Gemälde und Fotografien.

12.08.2019

Was haben Soldaten der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland hinterlassen, als sie vor einem Vierteljahrhundert die Kaserne am Militärflugplatz Sperenberg verließen? Fest steht: Bei der seit Sonnabend geöffneten Ausstellung kann man auch viel Kurioses entdecken.

16.08.2019

Einen Schock bekamen Mitarbeiter eines Ludwigsfelder Autohauses, als sie am Samstagmorgen zur Arbeit kamen. Diebe waren auf das Firmengelände eingedrungen und hatten einen riesigen Schaden verursacht.

11.08.2019