Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nuthe-Urstromtal Debüt-Konzert im Schloss Stülpe
Lokales Teltow-Fläming Nuthe-Urstromtal Debüt-Konzert im Schloss Stülpe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 29.09.2019
Das Publikum des Debütkonzertes im Schloss Stülpe war von den Darbietungen begeistert. Quelle: Margrit Hahn
Stülpe

Der „Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark“ lud am Wochenende zu einem Debüt-Konzert im Schloss Stülpe ein. Es musizierten und sangen Schüler der Kreismusikschule Teltow-Fläming unter Leitung von Vladimir Ivachkovets. Unterstützung bekamen die jungen Talente von ihren Lehrerinnen Marina Ivachkovets am Klavier und Ronja Selle auf dem Basskrummhorn.

„Unser Anliegen ist es, junge Talente der anerkannten Musikschulen und Konversatorien im Land Brandenburg in Schlösser und Herrenhäuser der näheren Umgebung musizieren zu lassen“, sagt Sylvia Rogge-Gau vom Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark. Zum einen geht es um die Restaurierung und Sanierung von unter Denkmalschutz stehenden Schlössern und Gärten. Zum anderen um die Belebung dieser Kulturdenkmäler durch Konzerte, Lesungen und andere Veranstaltungen.

Die Flötenspieler vom Renaissance-Ensemble Süßato. Quelle: Margrit Hahn
Fantastischer Klang der Krummhörner im blauen Salon. Quelle: Margrit Hahn

Das erste Konzert, das der Freundeskreis organisierte, fand bereits im Oktober 2016 statt. In den drei Jahren wurden insgesamt 14 Debüt-Konzerte in zehn verschiedenen Landkreisen veranstaltet.

Kulturministerin Martina Münch ist Schirmherrin

„Das ist eine gute Gelegenheit, die Bevölkerung vor Ort für Denkmalpflege zu sensibilisieren und gleichzeitig jungen Künstlern die Gelegenheit zu geben, vor einem größeren Publikum zu musizieren“, so Sylvia Rogge-Gau. Die Schirmherrschaft der Debüt-Konzerte übernahm Kulturministerin Martina Münch (SPD).

Die Mitwirkenden im Debüt Konzert. Quelle: Margrit Hahn

Im Schloss Stülpe traten 15 Instrumentalisten und Sänger der Kreismusikschule Teltow-Fläming auf. Zu ihnen gehörte Mailo Prib aus Luckenwalde, der sowohl Dudelsack als auch Soprankrummhorn spielt. „Ich bin auf jeden Fall aufgeregt“, sagte Mailo Prib kurz vor seinem Auftritt. Wie seine Mitstreiter gehört er zum Renaissance-Ensemble Süßato. Die 14-jährige Zoé Thiemann spielte Geige. Schon vor neun Jahren begann sie mit dem Geigenunterricht. Zu Hause probt sie fast täglich. Auftritte wie der in Stülpe sind zwar aufregend, aber auch eine gute Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen.

Das Konzert war am Sonnabend sehr gut besucht. Quelle: Margrit Hahn

Zu hören gab es Werke von Georg Friedrich Händel, Claudio Monteverdi und Tilman Susato. Besonders begeisterte Johanna Schwark mit ihrem Gesang, Die 21-jährige studiert Musikwissenschaften und plant anschließend ein Gesangsstudium. „Ich sage der jungen Dame eine große Zukunft vorher“, lobt Sylvia Rogge-Gau. Für sie war es ein gelungener Konzertnachmittag. Sie konnte gut nachvollziehen, warum der Blumenstrauß, den sonst nur der Dirigent und die Lehrer bekommen, an Johanna Schwark weitergereicht wurde.

Sängerin Johanna Schwark (l.) erhielt für ihren Gesang viel Beifall. Quelle: Margrit Hahn

Für die 90 Besucher gab es nicht nur ein Konzert der Extraklasse, sondern anschließend eine Führung durch das Gebäude, die Schlossherr Wolfgang Rupilius vornahm. „Wir sind dem Ehepaar Rupilius sehr dankbar für die fantastische Zusammenarbeit“, so Rogge-Gau. Ihrer Ansicht nach hätte es keine schönere Umgebung für dieses Renaissance-Ensemble geben können. Die einfallenden Sonnenstrahlen in den blauen Salon sorgten zudem für eine perfekte Stimmung.

Von Margrit Hahn

Der B 1000 ist 50 Jahre alt und das einzige Fahrzeug der Holbecker Freiwilligen Feuerwehr. Da die Haushaltskasse der Gemeinde Nuthe-Urstromtal leer ist, wird der Oldtimer wohl noch durchhalten müssen.

29.09.2019

Gartenbauer und Forstwirt Douke Eekman setzt beim Waldumbau in Teltow-Fläming auf seine beiden belgischen Kaltblüter Lilly und Margriet. Er bedauert, das nicht mehr Waldbesitzer auf schonende Bewirtschaftung mit Pferd und Pflug setzen.

28.09.2019

Weiße Flecken gibt es auch 2019 in Teltow-Fläming noch reichlich. Trebbin und Nuthe-Urstromtal wollen nun in Eigeninitiative dagegen kämpfen und bewerben sich um ein Projekt der Telekom.

27.09.2019