Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nuthe-Urstromtal Feuerwehr feiert 50 Jahre Barkas
Lokales Teltow-Fläming Nuthe-Urstromtal Feuerwehr feiert 50 Jahre Barkas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 29.09.2019
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr mit ihren 50 Jahre alten B 1000. Quelle: Margrit Hahn
Holbeck

In Holbeck wurde am Sonnabend das 50-jährige Bestehen des B 1000 gefeiert. Eigentlich ist das kein Grund zur Freude, denn wenn es nach den Holbecker Kameraden ginge, müsste das einzige Feuerwehrwehrzeug längst ausgemustert sein. Vor zehn Jahren hatten sie aus Spaß bereits 40 Jahre Barkas gefeiert. Damals mit einem Augenzwinkern, denn niemand hatte damit gerechnet, dass noch einmal zehn Jahre vergehen würden und noch immer kein neues Auto in Sicht ist. „So feiern wir den Fünfzigsten mit zwei zugekniffenen Augen“, sagt Ortswehrführer Nico Becker. Das Fahrzeug hatten die Holbecker im Jahr 2004 von der Freiwilligen Feuerwehr Schöneweide übernommen. Seitdem warten sie auf eine Verjüngung „ihres Fuhrparks“.

100 Einsätze mit dem Barkas

In den vergangenen Jahren haben sie einiges mit ihrem Oldtimer geleistet. Insgesamt rückten sie zu 100 Einsätzen aus und konnten 17 Personen aus Notlagen befreien. Wie Nico Becker berichtete, sei die eine oder andere Fahrt problematisch gewesen. Unter anderem musste das Gasgestänge am Fahrzeug wieder eingehängt werden. Einmal wollte der B 1000 nicht mehr anspringen. „Dank Muskelmasse der Kameraden und mit Hilfe der Polizei konnte der Barkas wieder angeschoben werden“, so Becker.

FFW Holbeck Feuerwehr feiert 50 Jahre Barkas B 1000 Quelle: Margrit Hahn

Anfang des Jahres hatten die Gemeindevertreter von Nuthe-Urstromtal ein neues Einsatzfahrzeug und ein passendes Gebäude beschlossen. Die Holbecker Feuerwehrleute waren voller Vorfreude. Doch die hielt nicht lange an, denn im Frühjahr erfuhren sie, dass es mit der Neuanschaffung nichts wird. „Das bedeutet, dass an der Sicherheit der Kameraden, Einwohner und Gäste der Gemeinde gespart wird“, fügt Becker hinzu. Nun hoffen er und seine Löschgruppe auf gute Nachrichten im kommenden Jahr.

Es gibt mehrere alte Fahrzeuge

Wie Nuthe-Urstromtals Bürgermeister Stefan Scheddin (parteilos) betonte, sei er kein Oldtimerfan. So gäbe es in der Gemeinde noch mehr alte Fahrzeuge. „Wir haben 20 Wehren auf einer Fläche, die größer ist als Dresden oder München“, erklärt Scheddin. Das Problem, das kein Geld zur Verfügung stehe, sei die Altlastenentsorgung der alten Teerpappenfabrik Daveda in Woltersdorf. Die hat der Gemeinde eine Million Euro mehr gekostet, als ursprünglich vorgesehen war. Er hofft, dass es keine größeren Feiern mehr für den Barkas gibt und bedauert, dass für den Bau der Fahrzeughalle noch immer keine Baugenehmigung vorliegt. „Das liegt am Landkreis, nicht an der Gemeinde“, fügt er hinzu.

Holbecker Kameraden feiern 50. Geburtstag ihres Einsatzfahrzeuges

Seinen Besuch nutzten er und Gemeindebrandmeister Matthias Richter dazu, den Ortswehrführer auszuzeichnen. Nico Becker wurde vom Brandmeister zum Oberbrandmeister befördert. Becker bedankte sich bei der Gelegenheit bei allen Kameraden für die gute Zusammenarbeit, vor allem bei Jugendwart Thomas Mann und seinen Helfern. Sie haben dafür gesorgt, dass es eine begeisterte Kinder- und Jugendwehr in Holbeck gibt. Der Nachwuchs zeigte am Sonnabend auch sein Können. Ein Hausbrand wurde simuliert, der von den Kindern und Jugendlichen gelöscht wurde.

Ehrung für Siegfried Flanz

Geehrt wurde am Sonnabend auch Siegfried Flanz. Er ist seit 50 Jahren Mitglied der Feuerwehr und war 26 Jahre Wehrleiter in Holbeck. Insgesamt besteht die Holbecker Wehr derzeit aus 54 Mitgliedern. 30 davon zählen zur Ehrenabteilung, elf sind in der Kinder-und Jugendabteilung und 13 aktive Kameraden gehören zur Einsatzabteilung. Bei den aktiven Kräften sei der Ausbildungsstand gut. Fast jeder hat in den vergangenen Jahren an einem Lehrgang der Gemeinde, des Kreises oder des Landes teilgenommen.

Und wie es sich für eine ordentliche Geburtstagsfeier gehört, hatte Ortsvorsteherin Katja Becker eine Torte backen lassen, auf der sich der Holbecker B 1000 im Miniaturformat befand.

Von Margrit Hahn

Gartenbauer und Forstwirt Douke Eekman setzt beim Waldumbau in Teltow-Fläming auf seine beiden belgischen Kaltblüter Lilly und Margriet. Er bedauert, das nicht mehr Waldbesitzer auf schonende Bewirtschaftung mit Pferd und Pflug setzen.

28.09.2019

Weiße Flecken gibt es auch 2019 in Teltow-Fläming noch reichlich. Trebbin und Nuthe-Urstromtal wollen nun in Eigeninitiative dagegen kämpfen und bewerben sich um ein Projekt der Telekom.

27.09.2019

Täglich fehlen 58 von 1000 Angestellten in Teltow-Fläming, weil sie krank sind. Rückenschmerzen, Erkältungen und Verletzungen sind meist die Ursache. Aber auch die Sucht spielt am Arbeitsplatz eine immer größere Rolle.

26.09.2019