Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nuthe-Urstromtal Nuthe-Urstromtal: Neuer Fahrgäste-Rekord beim Rufbus
Lokales Teltow-Fläming Nuthe-Urstromtal Nuthe-Urstromtal: Neuer Fahrgäste-Rekord beim Rufbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:18 27.11.2019
Am Mittwoch wurde die neue Bushaltestelle in Felgentreu eingeweiht. Quelle: Victoria Barnack
Anzeige
Felgentreu

Überdacht, mit Licht und behindertengerecht: Die neue Bushaltestelle ist ein Meilenstein für die Einwohner in Felgentreu. Deshalb kamen am Mittwoch nicht nur Ortsvorsteher Dieter Hanck und Stefan Scheddin (parteilos), Bürgermeister der Gemeinde Nuthe-Urstromtal, zur offiziellen Einweihung. „Wir sind mit dem Rufbus von Luckenwalde nach Felgentreu gekommen“, berichtete auch Dirk Müller.

Der Verkehrsplaner der Verkehrsgesellschafts Teltow-Fläming (VTF) hatte gleich mehrere Kollegen und gute Nachrichten dabei: „Der Rufbus und die Möglichkeit ihn online zu buchen, werden in Nuthe-Urstromtal immer reger genutzt“, sagte er. Die jahrelange Sorge der Gemeinde, der Rufbus könnte aufgrund zu weniger Fahrgäste eingestampft werden, ist damit vom Tisch.

Die neue Bushaltestelle hat auch überdachte Fahrradplätze. Quelle: Victoria Barnack

Wie viele Felgentreuer das flexible Angebot der VTF und die Buchung im Web nutzen, kann Müller aus Datenschutzgründen nicht sagen.

Doch Ortsvorsteher Hanck kennt seine Einwohner. „Mehrere Rentner fahren regelmäßig mit dem Rufbus“, erzählt er, „zum Beispiel zum Einkaufen nach Luckenwalde.“ Für die Felgentreuer sei der flexible Bus und die neue Bushaltestelle eine „wahre Bereicherung“.

Überdachte Haltestelle jetzt auf beiden Straßenseiten

Noch vor einigen Monaten mussten alle, egal ob Rentner oder Schulkinder, im heruntergekommenen Bushäuschen aus Beton warten. Jetzt ist der Stop nicht nur ausgeleuchtet und optimal für seh- und gehbehinderte Menschen vorbereitet.

„Eines unserer größten Anliegen war, eine Bushaltestelle auch auf der gegenüberliegenden Straßenseite“, berichtete Hanck.

Insgesamt hat der Bau der neuen Haltestelle knapp 100.000 Euro gekostet. Quelle: Victoria Barnack

Knapp 100.000 Euro hat sich die Gemeinde den neuen Warteplatz kosten lassen. Der Landkreis Teltow-Fläming gab 50 Prozent zu den Baukosten dazu. Von der ersten Planung bis zur Einweihung am Mittwoch dauerte es ein gutes Jahr.

„In Stülpe soll im nächsten Jahr ein Pendant entstehen“, kündigt Bürgermeister Scheddin an. Im Jahr darauf folgt Lynow.

Rufbus: Neuer Fahrgäste-Rekord

Zusammen wollen Gemeinde und Landkreis damit sicherstellen, dass der ÖPNV auf dem Land funktioniert. Die ersten Schritte sind in Nuthe-Urstromtal getan. „In Summe haben wir mit Stand Oktober schon mehr Fahrgäste befördert als im Jahr 2018“, berichtete Verkehrsplaner Müller über den Rufbus.

Den Rufbus gibt es mittlerweile fast im ganzen Süden von TF. Quelle: Uwe Klemens

Üblicherweise brechen die Zahlen nach den Sommerferien ein, weil die Schulbusse dann wieder regulär fahren.

„Dieses Tal haben wir jetzt überwunden“, sagte er. „Zu diesem funktionierenden Gesamtkonzept tragen auch moderne Bushaltestellen wie in Felgentreu bei.“

Von Victoria Barnack

Auch in Woltersdorf wird es jetzt weihnachtlich: Die Kitakinder haben am Mittwoch die große Tanne vor der Dorfkirche geschmückt. Am 7. Dezember findet dort der Weihnachtsmarkt statt.

27.11.2019

Um das frisch sanierte Dorfgemeinschaftshaus in Woltersdorf gab es zuletzt Streit. Eine Party im Jugendclub soll eskaliert sein. Nun hatten der Bürgermeister und die Woltersdorfer das klärende Gespräch.

26.11.2019

Ein Mazda aus Kiel fuhr am Sonnabendmittag kurz vor dem Ortseingang Scharfenbrück gegen einen Baum. Der Fahrer war vermutlich zu schnell unterwegs.

23.11.2019