Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Weihnachtsmarkt und Disco im „Alten Speicher“
Lokales Teltow-Fläming Weihnachtsmarkt und Disco im „Alten Speicher“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 23.12.2018
In Petkus kamen auch die kleinen Besucher auf ihre Kosten, sie konnten nach Herzenslust basteln. Quelle: Katja Schubert
Petkus

 Die Inhaber der Petkuser Diskothek „Alter Speicher“ hatten sich in diesem Jahr eine ganz besondere Weihnachtsveranstaltung ausgedacht: rund um das denkmalgeschützte Gebäude des Baruther Ortsteiles wurde am Sonnabend von 15 bis 19 Uhr ein kleiner Märchen-Weihnachtsmarkt aufgebaut, in den späteren Abendstunden erklangen dann dröhnende Bässe und Elektro-Sounds aus den Lautsprechern.

Eigentlich sollte es eine Geburtstagsfeier werden

„Ursprünglich war es nur als Geburtstagsfeier gedacht“, berichtete Marcel Ryll (32), der Betreiber des im April wiedereröffneten Clubs. „Dann kamen aber nach und nach immer mehr Ideen hinzu, bis wir uns für diese Weihnachtsparty für den guten Zweck entschieden haben.“ Denn sämtliche Einnahmen und Spenden der Veranstaltung sollen dem Kinderhospiz in Magdeburg zugute kommen, für das Nico Krohn (37), einer der Organisatoren, als Anlagentechniker arbeitet.

Beim Weihnachtsmarkt in Petkus gab es auch Stände mit weihnachtlichen Deko-Artikeln. Quelle: Katja Schubert

„Wir haben hier unser ganzes Herzblut reingesteckt. Ohne unsere Freunde, die tatkräftig mitgeholfen haben, wäre das Ganze nicht möglich gewesen“, sagte Krohn. Als erste Veranstaltung dieser Art hofften die „Speicherkinder“ auf zahlreiche Besucher, die glücklicherweise auch kamen. Neben einer Bastel- und Schminkecke für Kinder, einer Feuershow und mehreren hell erleuchteten Ständen mit Kesselgulasch, Blätterteigtaschen und Glühwein gab es mehr oder minder weihnachtliche Live-Musik der Lokalbands Mary & the Hats und Creepy Windbag.

Ausgelassene Stimmung im Tanzsaal

Doch das war nicht das Einzige, was die Gäste auf die Ohren bekamen. Gegen 19 Uhr wurde ein Dokumentarfilm der beiden iranischen Discjockeys Anoosh Raki und Arash Shadram gezeigt, die international bekannt sind unter dem Namen Blade & Beard. Der Dokumentarfilm „Raving Iran“ zeigte eine Geschichte von Hetze und Gewalt, die die beiden Teheraner allein ihrer Liebe zur elektronischen Musik wegen ertragen mussten – und die schließlich zur Verbannung aus ihrer Heimat führte. Jetzt leben und arbeiten beide in der Schweiz, flogen extra ein. Im Tanzsaal sorgten sie hinter den Mischpulten anschließend für ausgelassene Stimmung. „Es ist eine echte Ehre, dass solche internationalen Größen bei uns auflegen“, sagte Ryll.

Feuerschalen und Glühwein sorgten beim Weihnachtsmarkt für die nötige Wärme. Quelle: Katja Schubert

Vier Tage habe der Aufbau des kleinen Märchen-Marktes gekostet, erzählte Ryll. Chris Grünert, einer der vielen Helfer, baute eigens für die vorweihnachtliche Veranstaltung eine einladende Kulisse aus bekannten Märchenfiguren wie dem Froschkönig, Rumpelstilzchen und Hänsel und Gretel.

Geschenke für die Kinder

Der Weihnachtsmann verteilte vor Ort kleine Geschenke an die Kinder. „Sollte es gut angenommen werden, möchten wir den Weihnachtsmarkt natürlich gerne in den nächsten Jahren weiter etablieren“, sagte Marcel Ryll. Immerhin gebe es, so sagt er, seit vielen Jahren keinen richtigen Weihnachtsmarkt mehr in Petkus. „In den Sommermonaten versuchen wir es dann vielleicht mit einem Trödelmarkt.“

Das freut die Markendorferin Lina Hennig (19): „Endlich ist wieder etwas los in Petkus.“ Besonders gut gefielen ihr das gemütliche Ambiente sowie die offenen Feuerstellen, an denen sie sich wärmte. Auch Michael Bressem (59) aus Petkus war von der Veranstaltung begeistert: „Es ist eine super Idee, die Mischung spricht Alt und Jung an, außerdem wird etwas Gutes für die Kinder getan. Wirklich sehr lobenswert!“

Von Katja Schubert

Ein Vierteljahrhundert wurde um die Sanierung der innerstädtischen B 102 in Dahme gerungen. Nach dem Ende des grundhaften Ausbaus im Zentrum gibt es für die Fortführung der Maßnahme noch keine Pläne.

26.12.2018

Auf dem Hof der Gottsdorfer (Teltow-Fläming) Müllerfamilie Röthel fühlt sich die Wildgans Piep sauwohl. Wenn es ihr zu langweilig wird, fliegt sie ins Dorf oder holt die Mädchen vom Schulbus ab.

26.12.2018

In Altes Lager ist das Nummernschild eines Renault entwendet worden. Der Wagen stand in der Friedrich-Engels-Straße.

21.12.2018