Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Quellenhof wird zum Flüchtlingsheim
Lokales Teltow-Fläming Quellenhof wird zum Flüchtlingsheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 08.05.2015
Das Vorderhaus des Quellenhofs an der B102 soll für die Aufnahme von 50 Asylbewerbern vorbereitet werden. Quelle: Gertraud Behrendt
Jüterbog

Einst konnten sich Erholungssuchende im Quellenhof stärken. In naher Zukunft sollen sich dort 50 Asylbewerber einigermaßen wohl fühlen. Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue (parteilos) informierte in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung darüber. „Falls die Bewohner schulpflichtige Kinder haben, sind diese noch keiner Schule zugeordnet“, sagte er. Die Kinder der Asylbewerber im Heim am Waldauer Weg besuchen die Scholl-Grundschule.

Ganz so kurzfristig kann der Zuzug aber nicht erfolgen. Die Medienversorgung, also Energie und Wasser, „erfolgt noch über unser Grundstück“, sagte Harald-Albert Swik auf MAZ-Nachfrage. Der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Fläming-Spreewald, der dort eine Wohnstätte für behinderte Menschen betreibt, ergänzte: „Wir begrüßen die Aufnahme von Flüchtlingen sehr.“ Doch die Leitungen müssten schleunigst getrennt werden. Schließlich muss die DRK-Wohnstätte im Neubau auf dem hinteren Teil des Quellenhofgeländes ihre Kosten separat erfassen. Swik geht davon aus, dass das Haus an der Bundesstraße für die Aufnahme noch umgebaut werden müsste. Das DRK ist aber weder der Eigentümer noch der Betreiber des neuen Wohnheims.

Der Kreisausschuss hat im August 2014 nichtöffentlich für die Vergabe des Hauses an die IF Unternehmensgruppe der Campanet GmbH in Freiburg im Breisgau gestimmt. Deren Ansprechpartner, Ralf Zippenpfennig, hielt sich auf Anfrage am Donnerstag zurück: „Wir sind Dienstleister für den Kreis und dürften nur mit dessen Genehmigung etwas sagen.“ Die Kreisverwaltung hatte ihn zwar als Ansprechpartner genannt, doch er war zu keinen Auskünften bereit.

Die Pressestelle des Kreises Teltow-Fläming teilte auf Anfrage mit, dass „grundsätzlich alle Immobilienangebote, die wir von den Gemeinden oder privaten Anbietern erhalten, auf ihre Eignung geprüft werden“. Mindestgröße für Betreibung und Wachschutz, Baukosten, Infrastruktur et cetera spielen bei der Prüfung eine Rolle. „Hinsichtlich der Übergangswohnheime haben dabei die Mittelzentren, und damit auch Jüterbog, eine besondere Bedeutung“, so Pressesprecherin Katrin Melzer, „unter den derzeitigen Rahmenbedingungen sind die Verpflichtungen der Stadt Jüterbog erfüllt.“ Bis Jahresende müsse der Kreis Teltow-Fläming nach aktueller Planung weitere 454 Personen aufnehmen. Bei steigenden Flüchtlingszahlen bundesweit dürfte aber das Kreis-Kontingent steigen.

Immerhin ist eine Bushaltestelle direkt vor dem Heim. Der Rad- und Fußweg endet am sanierten Abschnitt der B102. Hinter dem Ortsschild wechseln sich Fußweg und Trampelpfad ab, ehe vor der Kreuzung Baruther Straße ein durchgehender Fußweg ins Zentrum führt.

Der Name Quellenhof soll in den 1930er Jahren entstanden sein, weil das Wasser an vielen Stellen aus dem Erdboden gequollen ist. Eine Behinderteneinrichtung wurde nach 1970 im Quellenhof untergebracht, weil jeder Kreis eine haben sollte.

Von Gertraud Behrendt

Teltow-Fläming Ludwigsfelder Kommunalpolitiker ändern im Streit mit Badbetreiber die Strategie - Stadtrat lehnt Einigung mit Steinhart ab

Nach einem Strategiewechsel sieht eine der jüngsten Entscheidungen des Ludwigsfelder Stadtrats aus – die Mehrheit bleibt beim Streit vor dem Landgericht Potsdam mit gegenseitigen Forderungen und lehnt einen Vergleich ab. Vor allem deshalb, weil an die gütliche Einigung die Forderung gekoppelt ist, die Stadt möge für seine Erweiterung eine Bürgschaft übernehmen.

08.05.2015
Teltow-Fläming Jugendweihen und Konfirmationen - Wenn die Kleinen groß werden

Den Schritt ins Erwachsenenleben kann man auf verschiedenen Wegen feierlich begehen. Entweder auf religiöse Weise mit der Konfirmation, oder mit der Jugendweihe. In der Region gibt es mehr Jugendweihe-Teilnehmer als Konfirmanden. Gemeinsam ist beiden Feiern, dass die Jugendlichen im Mittelpunkt stehen und diesen Tag als etwas ganze Besonderes erleben sollen.

08.05.2015
Teltow-Fläming Vorbereitungen auf die Badesaison in Luckenwalde - Freibad Elsthal wird flottgemacht

Im Luckenwalder Freibad Elsthal beginnt am 16. Mai die Saison. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Die Becken sind geschrubbt. Seit Mittwochnachmittag werden sie mit Wasser gefüllt. Auf Kinder wartet ein neuer Spielplatz. Am ersten Tag gibt es Zehnerkarten geschenkt.

07.05.2015