Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rangsdorf Bürgermeister widerspricht SPD
Lokales Teltow-Fläming Rangsdorf Bürgermeister widerspricht SPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 19.07.2018
Rangsdorfs Bürgermeister Klaus Rocher (FDP).
Rangsdorfs Bürgermeister Klaus Rocher (FDP). Quelle: Christian Zielke
Anzeige
Rangsdorf

Der Rangsdorfer Bürgermeister Klaus Rocher (FDP) wehrt sich gegen eine Behauptung der SPD, er und die FDP-Fraktion hätten die Schaffung eines Sportbeauftragten für die Gemeinde verhindert. Dies hatte der SPD-Fraktionsvorsitzende Stephan Wilhelm in einer Pressemitteilung behauptet. Richtig sei, so Rocher, dass die Ergänzung der Hauptsatzung um einen Beauftragten für den Vereinssport nicht zustande kam, da sowohl am 19. April als auch am 31. Mai nicht die notwendige Mehrheit zustande kam. In beiden Gemeindevertretersitzungen stimmten nur jeweils elf Vertreter für den SPD-Antrag, nötig seien aber mindestens zwölf Stimmen gewesen.

Antrag soll in nächster Wahlperiode behandelt werden

Rocher selbst habe sogar für die Änderung gestimmt, dennoch sei es der Mehrheit aus SPD, CDU, Linken und Grünen nicht gelungen, die nötigen Stimmen zu erhalten. Hardy Krückeberg, der Vorsitzende der DPR-Fraktion, hatte den Antrag abgelehnt, da die Belange der Sportvereine aus seiner Sicht im Sozialausschuss behandelt werden. Ein zusätzlicher Posten sei aus einer Sicht nicht notwendig. Bürgermeister Rocher stellt klar, dass er die Änderung der Hauptsatzung in dieser Wahlperiode nicht noch einmal in der Gemeindevertretung einbringen will und verweist auf deren Vorsitzenden Jan Hildebrandt (SPD), der kritisiert hatte, dass man Vorlagen nicht so lange einbringen solle, bis sich eine Mehrheit findet.

Von Christian Zielke