Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rangsdorf Rangsdorfer SPD schlägt ein Straßenkonzept für den Ort vor
Lokales Teltow-Fläming Rangsdorf Rangsdorfer SPD schlägt ein Straßenkonzept für den Ort vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 24.01.2019
Neue oder verbesserte Straßen sind rot gefärbt, bereits geplante Straßen sind blau, ebenso Gewerbegebiete.
Neue oder verbesserte Straßen sind rot gefärbt, bereits geplante Straßen sind blau, ebenso Gewerbegebiete. Quelle: SPD Rangsdorf
Anzeige
Rangsdorf

Die Rangsdorfer SPD möchte den Verkehr im Ort verbessern. Sie schlägt dazu ein Straßenkonzept für die Gemeinde vor, das vor allem die Kienitzer Straße und den Bereich um den Bahnhof entlasten soll.

„Wir brauchen mehr Zufahrts- und Abfahrtswege aus Rangsdorf, damit sich nicht immer alles auf der Kienitzer Straße staut“, sagt Stephan Wilhelm, Fraktionsvorsitzender der Rangsdorfer SPD. Außerdem sollen bessere Wege für Fußgänger und Radfahrer geschaffen werden.

Neue oder zu verbessernde Straßen sind rot gefärbt, bereits geplante blau. Gewerbegebiete sind als blaue Flächen dargestellt, Rolls Royce ist grün. Quelle: Stephan Wilhelm / SPD

Die Idee der SPD: Die Ortsausfahrt am Weidenweg ändern, damit sie besser an die geplante Umgehungsstraße anschließt (siehe 1 in Grafik); die Ladestraße neben den Schienen Richtung Dahlewitz ausbauen und an das Gewerbegebiet bei Rolls Royce anbinden (2) und die Bergstraße im Bereich des Kiessees vom Ufer weg legen und an die geplante Brücke über die Gleise anbinden (3). Außerdem soll die Ortsdurchfahrt Klein Kienitz für den Schwerlastverkehr gesperrt werden.

„Grün – grüner – Rangsdorf“

Diese Maßnahmen könnten helfen, die Verkehrssituation in Rangsdorf zu verbessern, meint Wilhelm. „Es ist wichtig, auch Abkürzungen zu schaffen um den Autoverkehr zu verringern“, sagt er. Weniger Autos auf den Straßen wünschen sich viele Rangsdorfer. „Grün – grüner – Rangsdorf“ lautete eine zentrale Forderung der Bürger, die sich am vergangenen Sonnabend im Rathaus an der Rangsdorfer Zukunftskonferenz beteiligt hatten.

Das Straßen- und Wegekonzept der Rangsdorfer SPD. Quelle: Stephan Wilhelm/SPD Rangsdorf

Auch zu diesem Thema bezieht die SPD Stellung. Es gebe seit den 1930er-Jahren ein vorgedachtes Netz von Grün- und Waldverbindungen, das weiterentwickelt werden soll.

Wichtige Punkte im Konzept der SPD sind der Ausbau eines Radwegs am Eschenweg über die Autobahnbrücke zu Rolls Royce und ein Fußgängerüberweg über die Bahnschienen am Reihersteg. Für den Radwegeausbau hat die Gemeinde bereits Geld bewilligt, so dass noch in diesem Jahr gebaut werden könnte.

Von Jonas Nayda