Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rangsdorf Karneval im Land der Kinder-Träume
Lokales Teltow-Fläming Rangsdorf Karneval im Land der Kinder-Träume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 24.02.2019
Gardetanz auf der mit Traumfängern dekorierten Bühne im Saal des „Seehotels Rangsdorf“. Quelle: fotos (2): frank Pechhold
Rangsdorf

Volles Haus und tolle Stimmung im Traumland. Hunderte Mädchen und Jungen feierten ausgelassen Karneval im Saal des „Seehotels Rangsdorf“. Gleich zu zwei Kinderveranstaltungen luden die Mitglieder der närrischen Abteilung des Gemischten Chores Rangsdorf am Sonntag ein.

Großartiges Programm für kleine Leute. Das wurde Sonntag im „Seehotel Rangsdorf“ geboten. Hier feierten Hunderte Mädchen und Jungen im Kinderkarneval im Traumland.

Gelassen saß Frank Jähnel alias Kapitän Hook im Schaukelstuhl auf der mit indianischen Traumfängern dekorierten Bühne. Jähnel hatte alle Mühe, sich Gehör zu schaffen. Als Erzähler las er den kleinen Piraten, Feen, Raumfahrern und Feuerwehrleuten aus einem großen Märchenbuch vor. Wortreich entführte er sie in das Land der Träume. „Eigentlich ist ja Kapitän Hook ein grausamer Pirat, der die Träume zerstört“, sagte Jähnel. In Rangsdorf schaukelte er gemütlich ohne Augenklappe und Haken als Ersatz für einen amputierten Arm. „Die Kinder sollen sich ja nicht erschrecken, sondern Spaß haben“.

Wuschelig-wuseliger Troll

Dafür sorgte auch Corona Stemmer als Alice aus dem Wunderland. Sie stellt im Abendprogramm für die Erwachsenen die Grinsekatze aus dem bekannten Fantasie-Roman von Lewis Carroll dar. „Für den Kinderkarneval wurde aber Alice gewünscht. Also bin ich in diese Rolle geschlüpft“, so Corona Stemmer.

Daniela Gansauge gab als Sternenfee Tinker Bell den Gegenpart zu Peter Pan alias Heiko Ristau. Einen kleinen Traum erfüllte sich Cornelia Mahnke. Schon immer wollte sie etwas Verrücktes mit ihren Haaren machen. Als wuschelig-wuseliger Troll gelang ihr das perfekt.

Kinderprinzenpaar aus Mittenwalde zu Gast

Bereits beim Einmarsch aller Darsteller gab es kein Halten mehr. Vor der Bühne drängelten sich die kleinen Gäste. Von oben grüßten Tylor I. und Emma I. herab. Das Kinder-Prinzenpaar des Mittenwalder Karnevalsvereins Rot-Weiß-Grün hatte die Einladung zum Gastspiel in Rangsdorf gern angenommen. Traumhaft schön mit besticktem Sternen-Cape und Schleppe kostümiert pustete Iris Ristau Seifenblasen. „Ich bin der Traum, der nur im Schlaf erscheint“, sagte Ristau.

Schwungvoll tanzte sich die Mädchen-Garde in die Herzen der Kinder, ihrer Eltern und Großeltern. Nach der Darbietung zu einer Instrumental-Version von Helene Fischers Hit „Atemlos“ durften die Tänzerinnen die Bühne nicht ohne Zugabe verlassen. Erstmals trat die jüngste Gruppe des Rangsdorfer Tanzstudios „Jade“ vor großem Publikum auf. Für ihren orientalischen Tanz gab es viel Beifall.

Krämer: „Ronja amüsiert sich prächtig“

„Unsere Tochter Ronja amüsiert sich prächtig“, sagte Michael Krämer. Sowohl Ehefrau Sylvia, Ronja und er hatten sich als Tiger verkleidet. „Auch wenn meine Ohren eher wie die einer Maus aussehen“, so der Rangsdorfer. Gut drauf waren Andreas Kühn, Ehefrau Heike und Tochter Sofia. „Meine Frau ist gehörlos“, so der Blankenfelder. Regelmäßig treffe man sich mit befreundeten Gehörlosen. Sechs Familien aus Berlin und dem Landkreis Teltow-Fläming feierten diesmal gemeinsam Kinderkarneval in Rangsdorf. „Allen gefällt es super“, so Kühn.

Von Frank Pechhold

Rangsdorf lockt die Besucher der MAZ-Osterwanderung am 22. April nicht nur mit seinem großen See. Der Ort bietet manche historische Überraschung, wie Routenplaner Günter Mehlitz verrät.

23.02.2019

Mit knapper Mehrheit haben die Rangsdorfer Gemeindevertreter dagegen gestimmt, das Feld hinter den Netto Märkten im Flächennutzungsplan als Wohnbaugebiet auszuweisen.

25.02.2019

Geht es nach den Vorstellungen eines Rangsdorfer Gemeindevertreters, könnte am Rangsdorfer Bahnhof ein neuer Treffpunkt für Jugendliche entstehen. Angedacht sind freies W-Lan, Steckdosen und überdachte Sitzbänke.

19.02.2019