Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rangsdorf Wanderleiter erklärt die Highlights der Route
Lokales Teltow-Fläming Rangsdorf Wanderleiter erklärt die Highlights der Route
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 23.02.2019
Die MAZ-Osterwanderung 2019 führt am Rangsdorfer See entlang. Quelle: Fotos: Jonas Nayda (2)
Rangsdorf

 „Wenn Theodor Fontane heute leben würde, wäre er durch Rangsdorf gewandert“, sagt Günter Mehlitz. Zu Fontanes Zeiten, im 19. Jahrhundert, war Rangsdorf nur ein kleines unbedeutendes Fischerdorf – auf Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg spielte es keine Rolle. Aber Günter Mehlitz ist sich sicher, dass das heute anders wäre. Der 61-Jährige bietet als Gruppenleiter seit mehreren Jahren geführte Wanderungen und Radtouren durch Rangsdorf und Umgebung an. Bei der großen MAZ-Osterwanderung am 22. April wird er an der Spitze des Zuges laufen, denn er hat die Route entworfen.

Wanderleiter der MAZ-Osterwanderung ist der Rangsdorfer Günter Mehlitz. Quelle: Jonas Nayda

Entlang des Ost-Ufers des Rangsdorfer Sees gibt es viel zu sehen. Bereits der Start am Seebad ist ein historischer Ort. Im Jahr 1920 wurde dort eine erste öffentliche Badeanstalt gebaut. Der Schilfgürtel wurde teilweise entfernt und an seiner Stelle feiner Sand aufgeschüttet. Vor allem Berliner Touristen sorgten in den folgenden Jahren für einen wahren Boom in Rangsdorf.

 1930 wurde als erstes Restaurant am See das sogenannte Strand-Kasino eröffnet, in dem regelmäßig getanzt und gefeiert wurde. Bis heute setzt das Seehotel Berlin-Rangsdorf diese Tradition fort.

Zettel am Wegesrand

 Natürlich kennt Günter Mehlitz die Geschichte Rangsdorfs und des Sees bestens. Bei der MAZ-Osterwanderung wird er deshalb am Wegesrand an mehreren Stellen Zettel aufhängen, die den Wanderern etwas über die Historie erzählen.

 „Ich komme natürlich auch sehr gerne mit den Wanderern ins Gespräch“, sagt Mehlitz. Bei einer zu erwartenden Teilnehmerzahl von mehr als 1500 Menschen, könnte das allerdings schwierig werden. Für Mehlitz bedeutet Wandern vor allem die Ruhe der Natur genießen. „Wenn ich da mit einem Megafon anfangen würde, wäre es ja nicht mehr schön“, sagt er.

Lieblingsplatz nach 1,5 Kilometern

 Wenige Gehminuten nach dem Start, etwa bei Kilometer 1,5 werden die Wanderer den Lieblingsplatz von Günter Mehlitz erreichen. Eine kleine Aussichtsplattform aus Holz ragt am Wegesrand in das Schilf am Seeufer hinein. Von dort aus kann man den Blick frei über den ganzen See schweifen lassen. „Wundervoll“, sagt Mehlitz, er beobachtet dort am liebsten die Wildvögel, die auf der anderen Uferseite nisten.

Die MAZ-Osterwanderung 2019 führt am Rangsdorfer See entlang. Hier zu sehen: Das Ufer neben dem Seehotel. Quelle: Jonas Nayda

Gleich in der Nähe der Aussichtsplattform steht die Gedenktafel für Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Der ehemalige Offizier startete 1944 vom Rangsdorfer Flugplatz sein Attentat auf Adolf Hitler. Nach der Missglückten Aktion landete er auch wieder in Rangsdorf.

Flugplatz im Dornröschenschlaf

 Der Flugplatz liegt heute wie im Dornröschenschlaf halb unter Gras und Büschen. Die Wanderroute führt nach einem Abstecher durch den Wald und zum Zülowkanal geradewegs über das alte Rollfeld. Dort wird die Investorenfirma Terraplan einen Infostand errichten und über die geplanten Bauvorhaben auf dem ehemaligen Flugplatz berichten.

Auf dem Rückweg zum Strandbad musste die ursprünglich vorgesehene Route leicht angepasst werden. Statt auf einer Straße durch das Wohngebiet, verläuft sie nun auf einem Fußpfad um die Siedlung herum und zurück auf den Uferweg. Die Strecke wird dadurch insgesamt ein bisschen länger, sie beläuft sich auf 8,2 Kilometer. Laut Günter Mehlitz dauert die Wanderung in gemütlichem Tempo etwas mehr als zwei Stunden. Startschuss ist am Ostermontag, 22. April, morgens um 10 Uhr am Strandbad in Rangsdorf.

Im Fontanejahr 2019, in dem der 200. Geburtstag des berühmten Schriftstellers gefeiert wird, können die MAZ-Leser nachholen, was der Dichter vor 150 Jahren versäumte: Durch die schöne Natur Rangsdorfs wandern.

Zur Wanderroute hier klicken.

Von Jonas Nayda

Mit knapper Mehrheit haben die Rangsdorfer Gemeindevertreter dagegen gestimmt, das Feld hinter den Netto Märkten im Flächennutzungsplan als Wohnbaugebiet auszuweisen.

25.02.2019

Geht es nach den Vorstellungen eines Rangsdorfer Gemeindevertreters, könnte am Rangsdorfer Bahnhof ein neuer Treffpunkt für Jugendliche entstehen. Angedacht sind freies W-Lan, Steckdosen und überdachte Sitzbänke.

19.02.2019

Mit einer öffentlichen Petition wollen einige Rangsdorfer einen Bebauungsplan ändern. Damit soll der grüne Charakter des Ortes erhalten werden.

18.02.2019