Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Runge-Haus wird aufwendig saniert
Lokales Teltow-Fläming Runge-Haus wird aufwendig saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:23 13.12.2017
Das markante Jugendstilgebäude in der Breiten Straße 19/20 in Luckenwalde, das Runge-Haus, ist nach seinem Erbauer benannt und wird nun saniert. Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

Das schönste und auffälligste Haus an Luckenwaldes Prachtmeile, dem Boulevard, wird saniert. „Dieses Haus ist eines der bedeutendsten Einzeldenkmale, das es verdient hat, in früherem Glanz zu erstrahlen“, sagt Jens Schandert. Der Jüterboger Unternehmer hat das Wohn- und Geschäftshaus in der Breiten Straße 19/20 im Jahr 2013 gekauft. Das Jugendstilhaus mit den vielen Stuckelementen ist als Runge-Haus bekannt.

Komplettes Ensemble

Jens Schandert will nicht nur das Haus, sondern das komplette Ensemble herrichten. Am Gebäude wurde in den vergangenen Jahren zwar schon Einiges gemacht, allerdings sei nach Ansicht von Schandert nicht sonderlich substanzschonend damit umgegangen. Bei der umfangreichen Sanierung jetzt soll sich das ändern. Die Räume, in denen zuletzt das Fitnessstudio „Miss Sporty“ untergebracht war, wurden im Sommer dieses Jahres bis auf die Grundmauern komplett zurückgebaut. Dort hat seit dem 1. Dezember „Der Küchenbauer“ sein Domizil, und Guido Sukowski und sein Team sind froh über den Umzug in das moderne 280 Quadratmeter große Ladengeschäft. „Ich wollte schon vor sechs Jahren hier einziehen, doch da hat es nicht geklappt“, sagt Guido Sukowski.

Das Ladengeschäft nebenan, in dem das Friseurgeschäft untergebracht ist, wird geräumt, um Baufreiheit zu schaffen. Sandra Freiwald zieht mit ihren Mitarbeitern in die Rudolf-Breitscheid-Straße. Bisher gibt es noch keinen Nachmieter, aber Jens Schandert ist zuversichtlich. Es gibt etliche Anfragen.

Wohnungen werden auf Vordermann gebracht

Die oberen beiden Wohnungen im Dachgeschoss sind von den Sanierungsarbeiten nur bedingt betroffen, die übrigen Mieter sind ausgezogen. Die acht Wohnungen zwischen 85 und 100 Qudratmetern werden in den kommenden Wochen auf Vordermann gebracht. Von der Elektrik über Heizung und Sanitär bis hin zum Parkettfußboden wird alles neu gemacht. Zudem wird ein Fahrstuhl eingebaut. „Es werden wunderschöne Wohnungen“, verspricht Jens Schandert. Aber erst wenn die Sanierung komplett abgeschlossen ist, wird mit der Vermietung begonnen. Damit wurde die Hausverwaltung Kniesche beauftragt. Aber nicht nur die Geschäftsräume und Wohnungen bekommen eine Verschönerungskur. Geplant ist, den Hof in eine kleine Parklandschaft mit Sitzmöglichkeiten zu verwandeln, um so zur Verbesserung der Lebensqualität beizutragen. Im März 2018 soll alles fertig sein. Bisher liege man im Plan.

„Ich habe das Haus immer schon bewundert“, sagt Jens Schandert, dessen Unternehmen gegenüber ein Raumausstattungsgeschäft betreibt, sich ansonsten aber mit der Raumgestaltung von Großprojekten in ganz Deutschland befasst. „Um eine solche Baumaßnahme wie in Luckenwalde in Angriff zu nehmen, muss man Patriot sein und eine Verbundenheit zum Ort und zum Gebäude mitbringen. Und man muss wohl auch ein bisschen verrückt sein“, fügt der Unternehmer hinzu, der vor zwei Jahren bereits aufwendige Böschungsarbeiten am Rungehaus vornehmen ließ.

Von Margrit Hahn

Teltow-Fläming Ludwigsfelde OT Siethen (Teltow-Fläming) - Weder Internet noch Telefon bei Schnee und Regen

Bei Schnee und Regen sind die Anwohner des Wohngebietes Seestücke im Ludwigsfelder Ortsteil Siethen von der digitalen Welt abgeschnitten. Sie können dann weder im Internet surfen noch telefonieren. Die Anwohner fordern nun von der Firma DNS Net, sich um die Schlechtwetter-Störungen zu kümmern.

16.12.2017

Der Kreistag von Teltow-Fläming hat am Montag drei Beigeordnete gewählt, die Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) zur Seite stehen und jeder sein eigenes Dezernat leiten werden. Wiedergewählt wurde Kirsten Gurske (Linke) und neugewählt wurden der bisherige Kämmerer Johannes Ferdinand (CDU) und Dietlind Biesterfeld (SPD). Sie folgt Detlef Gärtner (SPD).

13.12.2017

Ein Radfahrer ist am Montag bei einem Unfall in Großbeeren verletzt worden. Er wurde bei einem Abbiegemanöver angefahren, eine Autofahrerin hatte gedacht, der Radler würde anhalten. Doch der tat das nicht.

12.12.2017