Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Schwimmmeister dringend gesucht
Lokales Teltow-Fläming Schwimmmeister dringend gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 25.05.2018
Die ersten Badegästen stiegen am Wochenende ins 20 Grad warme Wasser des Freibades in Oehna. Quelle: Katja Schubert
Oehna

Das Freibad in Oehna ist am Samstag in die Badesaison gestartet. Familie Holthöfer aus Langenlipsdorf bekam einen Blumenstrauß als Willkommenspräsent von Schwimmmeisterin Elke Werner (58) überreicht. „Sie waren die allerersten Badegäste in diesem Jahr“, sagte die Fachangestellte für Bäderbetriebe, „ich hoffe natürlich je nach Wetterlage auf eine gute Freibadsaison, wir sind jedenfalls fit und vorbereitet.“ Im vorigen Jahr kamen 12 500 Badegäste.

Vorbereitung: Rasen mähen, Blumen pflanzen, Becken reinigen

Seit mehr als acht Jahren agiert sie als Schwimmmeisterin im Oehnaer Freibad und hat auf jeden Badegast ein wachsames Auge. Um die Einrichtung der Gemeinde Niedergörsdorf für die kommende Badezeit auf Vordermann zu bringen, arbeitete Werner in den vergangenen Wochen unermüdlich. Der Rasen musste gemäht werden, die Blumenrabatten frisch bepflanzt und Becken sowie Ablaufrinnen grundgereinigt werden. Dreimal täglich muss sie Wasserproben nehmen und diese auf pH-Wert, Säurekapazität und Chlor testen.

Neuer Imbiss jetzt auch für Gäste außerhalb des Bades

Neben den Putztätigkeiten wurden auch Sanierungsarbeiten auf dem Gelände vorgenommen. Eine Pumpe wurde ausgetauscht, die Umkleiden unmittelbar neben das frisch erneuerte Toilettengebäude versetzt, eine neue Beschilderung an der Straßeneinfahrt montiert und ein nagelneuer Imbiss errichtet. Das „Rohrbecker Stübchen“ serviert jetzt für einen schmalen Taler Pommes, Currywurst, Eis und Süßigkeiten aus dem 18 Quadratmeter großen Imbisswagen heraus.

Freibad direkt an der Fläming-Skate

Außerdem besteht für Gäste die Möglichkeit, gemütlich eine Snackpause am Imbiss zu machen, ohne zwangsläufig den Eintritt für das Freibad zahlen zu müssen. Der Eintritt werde nur fällig, wenn die Gäste auch tatsächlich baden gehen, so Werner. Das sei besonders für die Radfahrer und Skater der unmittelbar dort verlaufenden Fläming-Skate von Vorteil.

Fakten zum Freibad:

Drei Schwimmbecken mit mehr als 1500 Kubikmetern Wassermasse und mehrere Attraktionen stehen den Besuchern vom 19. Mai bis zum 31. August zur Verfügung, darunter ein 25 Meter langes Schwimmerbecken.

Die Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag 12-19 Uhr, Freitag bis 20 Uhr. Am Wochenende öffnet das Freibad um 10 Uhr bis 20 Uhr am Samstag und 19 Uhr am Sonntag. Bei schlechtem Wetter sind Änderungen vorbehalten.

Unmittelbar am Freibad gibt des einen Campingplatz und einen Rundkurs der Fläming-Skate.

Die altbewährten Attraktionen des Freibads werden auch dieses Jahr wieder die Badegäste erfreuen, darunter besonders viele Familien. Das 25 Meter lange Schwimmbecken und das große Erlebnisbecken mit Bodenblubber, Wasserkanone, Regenpilz, Massageduschen, Kletternetz und 44 Meter langer Rutsche stehen bereit, ebenso das Planschbecken und der Kinderspielplatz für die Kleinsten. Schwimmfaule Freibadgäste können sich auf der großen Wiese tummeln oder Beachvolleyball spielen. Die Wassertemperatur betrug bei Saisonstart badefreundliche 20 Grad Celsius.

Zweiter Schwimmmeister gesucht

Einzig eine personelle Problematik überschattet die ansonsten sonnigen Aussichten. Schwimmmeisterin Elke Werner findet keine neue Badaufsicht. Bislang kümmerte sie sich unermüdlich selbst um alle anfallenden Angelegenheiten, trotzdem sucht die Gemeinde dringend nach Unterstützung für die 58-Jährige. Aufgrund fehlender Bewerbungen helfen vorerst zwei Gemeindemitarbeiter bei den allmorgendlichen Putzarbeiten aus, damit das Schwimmbad bereit für seine Gäste ist.

Von Katja Schubert

In der Kirche Woltersdorf feierten sechs Jugendliche ihre Konfirmation. Sie kommen aus Luckenwalde und Umgebung.

25.05.2018

Groß war der Andrang vor der Scheunenwindmühle am Pfingstmontag. Radler, Wanderer und Autofahrer aus nah und fern nutzten das schöne Wetter am Mühlentag zu einem Ausflug nach Saalow.

25.05.2018

Das Müller-Dasein war ein hartes Geschäft. Beim Mühlentag an der Gölsdorfer Bockwindmühle konnte man eine Ahnung davon bekommen – versüßt mit Schabernack und Leckerei.

25.05.2018