Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Spielplatz mit erheblichen Mängeln
Lokales Teltow-Fläming Spielplatz mit erheblichen Mängeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:55 06.08.2014
Diese Schaukel wurde vom Bauamt gesperrt. Die gesponserte Schaukel ist für die Kita ungeeignet.
Diese Schaukel wurde vom Bauamt gesperrt. Die gesponserte Schaukel ist für die Kita ungeeignet. Quelle: Martina Burghardt
Anzeige
Jüterbog

Zurzeit ist der Spielplatz vor der evangelischen Kita „St. Nikolai“ in Jüterbog verwaist, es sind Betriebsferien. Aber auch in den nächsten Wochen wird das Problem nicht gelöst: „Das Außengelände der Kita ist schon lange nicht mehr attraktiv“, kritisiert Vivien Mareike Arold, die Mutter eines Kita-Kindes. Vor kurzem wurde eines der wenigen Spielgeräte, eine Schaukel, gesperrt. „45 unternehmungslustige Kinder werden in ihrem Bewegungsdrang eingeschränkt“, so Arold.

Spielgeräte wegen "erheblicher Mängel" gesperrt

„Die gesponserte Schaukel entspricht nicht den TÜV-Anforderungen für Spielgeräte in öffentlichen Einrichtungen und muss durch den Träger beziehungsweise die Sponsoren leider wieder entfernt werden“, erklärte Bauamtsleiterin Kira Wenngatz auf MAZ-Nachfrage. Dies sei bei einer pflichtgemäßen Überprüfung aller Spielgeräte auf öffentlichen Plätzen und in den Kindereinrichtungen im Juni festgestellt worden. Wegen „erheblicher Mängel“ müssen auch andere Spielgeräte repariert oder abgebaut werden.

Der Haushalt ist klamm

Tatsächlich liegt die Verantwortung dafür bei der Stadt. Im Rathaus bestreitet man nicht, dass Handlungsbedarf besteht. Doch „die Haushaltslage der Stadt lässt dies nur eingeschränkt zu“, so Kira Wenngatz. Sie verweist auf positive Erfahrungen bei der kompletten Sanierung oder Neubeschaffung von Spielgeräten, auch mit Hilfe von Sponsoren. Gelungen sei dies beispielsweise in der Neuen Wohnstadt und im Schlosspark 2010, erst kürzlich am Kreisbahnplatz, im Klostergarten und am Rohrteich, wo eine Skateranlage gebaut wurde. Auch in Markendorf und Kloster Zinna gebe es positive Beispiele. „Leider werden hier oftmals die positiven Ergebnisse durch Vandalismus getrübt“, so die Bauamtsleiterin weiter.

Dem Träger der evangelischen Kita, der Hoffbauerstiftung, ist das Problem bekannt. Die Stadt müsse für eine angemessene Einrichtung und Spielplätze sorgen, so Geschäftsführer Frank Hohn, so sehe es das Land Brandenburg vor. Auch er kennt die Haushaltssitution. „Trotzdem kann man nicht auf den Umzug warten.“

Neue Spielgeräte kann die Stadt nicht stellen

Voraussichtlich 2017 kann die Kita in das dann sanierte Gebäude in der Goethestraße umziehen. „Leider wird es der Stadt nicht möglich sein, die Situation am jetzigen Standort durch Beschaffung neuer Spielgeräte zu verbessern“, so Bauamtsleiterin Wenngatz. „Es werden jedoch Reparaturen an den vorhandenen Geräten durch den Bauhof durchgeführt.“ Die Komplettsanierung von Schulen und Kitas samt Freiflächengestaltung stehe in der Stadt ganz oben auf der Prioritätenliste.

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Von Martina Burghardt

Teltow-Fläming Versteigerung des Platzes neben dem Sprengmeister in Glau - Spender bietet 10.000 Euro für Turmsprengung
05.08.2014
02.09.2014
Dahme-Spreewald Wachsende Schlüsselzuweisungen an die Gemeinden - Mehr Geld für Kommunen
05.08.2014