Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Spontane Harmonie im „KlassMo“
Lokales Teltow-Fläming Spontane Harmonie im „KlassMo“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 28.02.2018
Jazz-Duo im KlassMo in Luckenwalde: Tobias Altripp (19) aus Mannheim am Piano, Ole Sinell (24) aus Berlin am Saxophon.
Jazz-Duo im KlassMo in Luckenwalde: Tobias Altripp (19) aus Mannheim am Piano, Ole Sinell (24) aus Berlin am Saxophon. Quelle: Katja Schubert
Anzeige
Luckenwalde

Das Duo Novum des Jazz, so könnte man sie nennen. Tobias Altripp (19) aus Mannheim am Piano, Ole Sinell (24) aus Berlin am Saxophon. Im Rahmen des „FaF“ („Freispiel am Freitag“), einem der Kulturabende des Luckenwalder „Klass Mo“, traten die beiden überaus talentierten Jungmusiker am Freitagabend dort zum ersten Mal gemeinsam auf.

Saxophonist sprang kurzfristig ein

Die Liebe zum Jazz war das Einzige, das die beiden Instrumentalisten bis dahin verband, denn erst ein paar Stunden vor dem Auftritt lernten sie sich kennen. Florian Fries, der Saxophonist des ursprünglichen Jazz-Duos, war kurzfristig erkrankt und wurde für den Auftritt im „KlassMo“ durch Sinell ersetzt. Trotz der Schwierigkeiten bot das neue Duo ein hervorragendes Klangbild, souverän und perfekt aufeinander abgestimmt. Neben bekannten Jazzstandards von George Gershwin, Sonny Rollins und Henry Mancini wurden auch beseelte Eigenkompositionen gespielt, die die beiden Musiker dem Publikum kurz mit witzigen Anekdoten vorstellten. „Seagulls“ und „Amir´s Living Room“ hießen zwei der Solis des charmanten Pianisten Altripp, der eher introvertierte Sinell nannte eines seiner Eigenkreationen „Franskbrød på balkonen“ (dänisch für „Baguette auf dem Balkon“), eine Hommage an seine Zeit in Dänemark.

Inhaberin: Echte Jazzer können zusammenspielen ohne sich zu kennen

„Echte Jazzer können zusammen spielen, ohne, dass man sich kennt“, findet Hildegard Steinfurth, Inhaberin des etablierten Kulturcafés. Das bewies das Jazzer-Duo ohne Namen nur zu gern und ließ die Finger nur so über die Tasten und Klappen fliegen und verlieh wie nebenbei „Sonnymoon for two“, „Days of wine and roses“ und „But not for me“ ihre ganz eigene Note.

Mischung aus Standards, Blues und Balladen

Eine angenehme Mischung aus anregenden Standards, klassischem Blues und ruhigen Balladen verführte das Auditorium zum Klatschen, Mitwippen und zu Zugabeforderungen – trotz ihres außerordentlichen Talents wirkten die Jungmusiker dabei ganz bodenständig.

Musiker weiter in der Region unterwegs

Wer das Jazzpaar bei diesem Auftritt verpasst hat, kann dies leicht nachholen: so kehrt der Pianist Tobias Altripp mit seinem Jazzquintett „Pentatrip“ (eines seiner vielen Projekte) am 14. Juni wieder im „KlassMo“ ein. Der ebenfalls vielseitig talentierte Ole Sinell spielt derweil bei Konzerten, im Musical „My Fair Lady“ und mit verschiedenen Big Bands unter anderem in Berlin; dabei zeigt er sein Können neben dem Saxophon auch auf Klarinette, Flöte und Piano. Ob Altripp und Sinell in Zukunft weiter zusammenarbeiten werden, ist jedoch noch offen.

Von Katja Schubert

27.02.2018
27.02.2018