Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Startschuss für Maerker-Plus-Portal
Lokales Teltow-Fläming Startschuss für Maerker-Plus-Portal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 15.05.2017
Hauptamtsleiterin Katharina Schiller, Bürgermeister Ortwin Baier und Ortwin Böckmann gaben den Startschuss für Maerker Plus. Quelle: Foto: Zielke
Anzeige
Blankenfelde-Mahlow

Etwas Lob kann für den Anfang nicht schaden. Deswegen hat die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow auf ihrer Internetseite das Dankeschön eines Bürgers für die gemeindlichen Blumenbeete prominent platziert.

Am Montag gaben Bürgermeister Ortwin Baier (SPD) und Ortwin Böckmann vom Kommunalen Anwendungszentrum des Landes Brandenburg (KAZ) den Startschuss für „Maerker Plus“. Ab sofort können die Blankenfelde-Mahlower über die Internetseite der Gemeinde Anregungen und Hinweise geben, Fragen stellen und Vorschläge zum Bürgerhaushalt machen. Damit erweitert die Gemeinde das bisherige Maerker-Angebot, das vor allem auf infrastrukturelle Missstände hinweist. Auch weiterhin kann man dort defekte Straßenlaternen, Schlaglöcher und Dreckecken melden. Mehr als 500 Mal haben die Menschen in Blankenfelde-Mahlow in den vergangenen zwei Jahren davon Gebrauch gemacht – so viel wie in kaum einer anderen Gemeinde in Brandenburg.

Anzeige

Antwort soll innerhalb von drei Tagen kommen

Mit der Erweiterung können auch politische Anliegen formuliert werden, etwa der Ausbau einer Straße oder der Wunsch nach einem Hundeauslaufgebiet, Sitzbänken oder einem Spielplatz. „Man mus nicht mehr zu uns kommen, um sein Anliegen vorzutragen“, sagt Bürgermeister Ortwin Baier (SPD). Er hofft, dass die Bürger wie bisher meist nach kurzer Zeit eine Antwort bekommen. Ortwin Böckmann erinnerte an das Serviceversprechen der Gemeinde, dass ein Bürger nach drei Tagen eine Antwort bekommen. Tatsächlich kann allerdings länger dauern, bis ein Wunsch erledigt ist, denn Hinweise auf Maerker Plus betreffen oft politische Diskussionen, etwa ob und wann eine Straße ausgebaut wird. Doch nicht nur Gemeindevertreter sollen diskutieren. Auch für die Bürger bietet das neue Portal ein Forum zum Austausch der Ideen.

Finanzausschuss soll Vorschläge sammeln und diskutieren

Verwaltungsmitarbeiterin Reni Hein sammelt die Hinweise und leitet sie dann an die zuständigen Ausschüsse weiter. Vor allem der Ausschuss für Finanzen und Bürgerhaushalt wird künftig häufiger Berührungspunkte mit dem Maerker-Plus-Portal haben. Er entscheidet, welche Vorschläge in den Bürgerhaushalt aufgenommen werden. 150 000 Euro im Jahr hat die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow jährlich für die Wünsche der Bürger reserviert.

Manfred Lieke aus Dahlewitz ist bereits fleißiger Maerker-Nutzer. Eine Handvoll Hinweise hat er bereits gegeben. Dass er nun noch weitergehende Anliegen formulieren kann, findet er gut. „Bisher ging es immer sehr schnell, bis die Sachen abgearbeitet waren“.

Von Christian Zielke

15.05.2017
15.05.2017