Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Statisten für Kinofilm gesucht
Lokales Teltow-Fläming Statisten für Kinofilm gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 16.10.2014
Dreharbeiten für Cruor Quelle: MAZ
Trebbin

„Dieses Mal wollen wir die Schweizer Freikirche darstellen“, verrät der Filmemacher. Dafür werden viele Menschen gebraucht – rund 20 Protagonisten benötigt er für diese Einstellung. „Alter, Geschlecht und Herkunft sind dabei egal“, sagt Stefan Asang. Insgesamt werden drei Szenen gefilmt – jede von ihnen spielt dabei während einer Predigt. Als Kulisse für das Spektakel dient dabei die Kantine der Agrargenossenschaft Trebbin.

Die Dahmeland-Fläming-Region wird von Regisseuren häufig als Kulisse für Kino- und Fernsehfilme gewählt. Moritz Bleibtreut drehte hier zum Beispiel einen Agententhriller. Schauspieler Horst Krause ist als Polizist Horst Krause immer mal wieder  in der Region unterwegs. In der Bildergalerie sehen Sie einige Beispiele für weitere Dreharbeiten in Dahmeland-Fläming.

Wer Interesse hat, bei den Dreharbeiten mitzuwirken, kann sich am Sonntag um 9.30 Uhr im Landhotel Heidepark, Trebbiner Straße 12, in Klein Schulzendorf einfinden. Dann findet das Briefing der Statisten statt. Der eigentliche Dreh ist von 10 bis 16 Uhr geplant. Vor der Kamera stehen dann auch die Schauspieler Peter Farkas und Angus McGruther. Für das leibliche Wohl am Set ist gesorgt, sagt der Filmemacher.

Von Nadine Pensold

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Info: Fragen können per E-Mail an 12tfilm@gmail.com gesendet werden. Eine Anmeldung ist für die Teilnahme nicht erforderlich.

Mehr zum Thema
Teltow-Fläming Regisseur Robert Stefan Asang dreht in der Stadt - Trebbin spielt Hauptrolle im Film

Trebbin spielt in einem Film die Hauptrolle. Seit mehreren Monaten arbeitet der Regisseur Robert Stefan Asang an seinem Filmdebüt. Es geht um mysteriöse Todesfälle und die katholische Kirche. Mit dabei sind bekannte Schauspieler wie Manuel Cortez und Michael Kind. MAZ-online zeigt exklusiv erste Ausschnitte aus der Arbeit.

24.01.2014
Teltow-Fläming Robert Stefan Asang verfilmt einen Thriller und geht in der Region auf Kulissensuche - Ein Hauch von Spanien

Robert Stefan Asang schreitet langsam über die Fliesen. Mit beiden Händen führt er seine Kamera, lässt sie die bemalten Decken und die Buntglasfenster des Trebbiner Ratskellers einfangen.

24.05.2013
Teltow-Fläming Regisseur Robert Stefan Asang dreht Szenen für seinen Kirchen-Thriller „Cruor“ - Kopfschuss am Schloss Blankensee

Trebbin spielt wieder einmal eine Hauptrolle. Der Regisseur Robert Stefan Asang hat sich dafür am Montag jede Menge bekannte Schauspieler in den Schlosspark Blankensee geholt. Die Schauspieler spielten perfekt mit. Es waren andere, die den Dreh immer wieder unterbrachen und weswegen Szenen wiederholt werden mussten.

02.10.2014
Polizei Landstraße bei Wietstock für eine Stunde gesperrt - Auto überschlägt sich - Frau schwer verletzt

Eine 56-jährige Frau ist am Donnerstagvormittag bei einem Unfall bei Wietstock schwer verletzt worden. Sie ist mit ihrem Wagen in einer Kurve von der Straße abgekommen und hat sich dann überschlagen. Trotz allem: Bei dem schweren Unfall hatte die Frau aber auch Glück.

16.10.2014
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 16. Oktober - Betrunkener richtet Schaden von 6500 Euro an

+++ Blankenfelde-Mahlow:Betrunken parkende Autos gerammt +++ Ludwigsfelde: Verräterische Ölspur +++ Thyrow: Zusammenstoß mit Reh +++ Luckenwalde: Fußgänger stürzt gegen parkendes Auto +++ Luckenwalde: Alkoholisiert am Steuer +++ Trebbin: Einbruch vereitelt +++ Trebbin: Verkehrsschild gerammt +++

16.10.2014
Teltow-Fläming Kompromiss in Sicht: Mahlower Fleischerei kann Küche weiterhin nutzen - Traditionsbetrieb Bendig kann weiter machen

Aufatmen bei der Fleischerei Bendig in Mahlow. Die drohende Schließung der Küche ist vom Tisch – vorerst. Die Kreisverwaltung hat das Nutzungsverbot aufgeschoben und will nun gemeinsam mit dem Unternehmen einen Kompromiss finden. Vor allem der Bendig-Chef ist über die mögliche Einigung froh.

18.10.2014