Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Unbekannte hinterlassen im Strandbad Sperenberg Spur der Verwüstung
Lokales Teltow-Fläming Unbekannte hinterlassen im Strandbad Sperenberg Spur der Verwüstung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 01.07.2019
Die Betreiber haben die verbrannten Holzlatten zusammengeräumt. Unbekannte hatten sie in der Nacht angezündet. Quelle: Fabian Lamster
Sperenberg

Doreen Schulze ist stinksauer. Ihre Wut hat ein Vorfall am Strandbad Sperenberg hervorgerufen, der sich dort ereignet hat – und den sie zum Teil beobachtet hat. Sie habe sich gewundert, dass mitten in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch auf einmal ein Feuer auf dem Strandbadgelände in der Seestraße gebrannt hat. „Ich war total perplex und konnte es mir nicht erklären“, sagt die Sperenbergerin.

Mehr zum Thema

Die Frei- und Strandbäder der Region im großen MAZ-Test

Das sind die schönsten Brandenburger Badeseen

Alle Brandenburger Badestellen im Überblick

Betreiber des Strandbads Sperenberg ist entsetzt

Das ganze Ausmaß zeigte sich den Betreibern des Strandbades erst am nächsten Morgen. Sie entdeckten angezündete und teilweise verbrannte Holzlatten, ein Mülleimer aus Beton schaut aus dem Wasser des Krummen Sees und ein Pumpenhäuschen ist zerstört.

Auch ein Pumpenhäuschen wurde beim Zwischenfall zerstört. Quelle: Fabian Lamster

 „Der komplette Morgen war ein einziger Ärger. Ich dachte erst, ich gucke nicht richtig, als ich das verbrannte Holz am Sandstrand gesehen habe“, sagt Thorsten Harnisch, der das Strandbad ab dieser Badesaison zusammen mit seinen Söhnen betreibt.

Umgehend beseitigte der Baruther das Chaos, bevor die ersten Badegäste ins Strandbad kamen. Wer hinter dem Vorfall steckt, kann er sich nicht erklären. Die benutzten Kondome am Badestrand, die die Betreiber ebenfalls am Morgen fanden, seien für ihn aber ein Indiz dafür, dass womöglich jüngere Menschen für das Chaos gesorgt und sich einen „abenteuerlichen Abend“, wie er sagt, in seinem Strandbad gemacht haben.

Bemalte Holzlatten sollten Kräutergarten einzäunen

Vor allem wegen der Holzlatten ärgert sich Thorsten Harnisch Denn diese hatte seine Frau extra per Hand bemalt. Sie sollten der neue Zaun eines Kräutergartens für Kinder sein, der neben dem Strandbadhaus entstehen soll.

Ein Vorhaben, das sich nun verzögert. Ebenso wie weitere Ideen, die der Baruther für das Strandbad Sperenberg hat: „Für den Sommer wollten wir eigentlich Strandkörbe aufstellen. Das lassen wir aber erst einmal bleiben, damit sie nicht gleich wieder beschädigt werden“, sagt der Strandbadbetreiber.

Das Naturidyll am Krummen See lockt viele Menschen ins Strandbad Sperenberg. Auch Tage nach dem Zwischenfall waren noch einige Aschereste im Strandsand zu sehen. Quelle: Fabian Lamster

Betreiber des Strandbads zieht Konsequenz aus Vorfall

Eine direkte Konsequenz hat er bereits aus dem Zwischenfall gezogen. Er bringt Kameras am Strandbad Sperenberg an, um die Sicherheit zu erhöhen.

„Das hier ist so ein schöner Ort. Warum macht man ihn kaputt, obwohl man sich hier wohlfühlt?“ Ähnlich sieht das die Sperenbergerin Doreen Schulze.

Thorsten Harnisch (mi.) betreibt gemeinsam mit seinen Söhnen Mike (li.) und Chris (re.) das Strandbad in Sperenberg ab diesem Jahr. Alle drei können nicht verstehen, warum jemand eine Spur der Verwüstung in ihrem Strandbad hinterlassen konnte. Quelle: Fabian Lamster

Sie hat mit Thorsten Harnisch über den Zwischenfall gesprochen und ihm versprochen, dass sie das nächste Mal direkt die Polizei ruft, wenn sie Unregelmäßigkeiten auf dem Strandbadgelände bemerke. Auch wenn sie hofft, dass so etwas nie wieder passiert.

„Da macht sich der neue Betreiber schon so viele Gedanken, um unser Strandbad voranzubringen und dann passiert so etwas. Ich hoffe, dass das seinen Tatendrang nicht mindert“, sagt die Sperenbergerin.

Von Fabian Lamster

Die Landwirte haben das Dürrejahr 2018 noch in den Knochen. In LDS und TF ist man deshalb schon dankbar, dass zumindest der Frühling in diesem Jahr halbwegs normal ausfiel – auch wenn es trotzdem witterungsbedingte Verluste gab.

01.07.2019

Die Zahl der Oldtimer-Fans scheint riesig. Trotz Mega-Hitze kamen am Wochenende Tausende nach Dahme, um historische Fahrzeuge zu bestaunen oder kleinere Schätzlein für daheim zu erwerben.

30.06.2019

Singen macht Spaß, mit anderen erst recht. Die Teilnehmer der Dahmer Familiensingwoche fühlen sich wie eine große Familie. Die musikalischen Früchte der Woche sind im Abschlusskonzert zu hören.

03.07.2019