Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming „Kleinstädter“ auf der großen Bühne
Lokales Teltow-Fläming „Kleinstädter“ auf der großen Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 14.07.2019
Darf Sabine am Ende des Stückes doch noch ihren Geliebten Olmer ehelichen? Kurzweilig brachte das „Theater89“ die Komödie „Die deutschen Kleinstädter“ auf die Bühne. Quelle: Nils Rosnau
Dahme

Vor der eindrucksvollen Kulisse der Dahmer Schlossruine präsentierte das Ensemble des „Theaters 89“ am Freitag die Komödie „Die deutschen Kleinstädter“ von August Friedrich Ferdinand von Kotzebue.

Die Aufführung fand im Rahmen des Sommertheaters in historischen Stadtkernen statt. Durch insgesamt 15 geschichtsreiche Orte in Brandenburg reisen die Schauspieler mit ihrem Stück in diesem Jahr. Die Arbeitsgemeinschaft des Sommertheaters wird unterstützt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Drei Stunden Schauspiel

Die 14 Schauspieler spielten drei Stunden lang leidenschaftlich vor ausverkauftem Haus. 280 Zuschauer verfolgten die Geschichte von Sabine, gespielt von Kristin Schulze, deren Vater (Matthias Zahlbaum) der Bürgermeister des Städtchens Krähwinkel ist und seine Tochter mit dem Bau-, Berg- und Weginspektors-Substitut Sperling (André Zimmermann) verheiraten. Sie hat aber in der Residenzstadt einen Geliebten gefunden – Herrn Olmers, den sie viel lieber heiraten will.

Sommertheater an der Schlossruine: Das Theater 89 spielte vor eindrucksvoller Kulisse. Quelle: Nils Rosnau

Kurz vor der Verlobung mit Sperling taucht Olmers ( Christian Schaefer) in Krähwinkel auf, wo er zunächst sogar für den König gehalten wird, der inkognito unterwegs ist.

Er bemüht sich, die Verlobung mit Sperling zu verhindern und als möglicher Schwiegersohn die Angehörigen von Sabine für sich zu gewinnen, doch die sind von den „großstädtischen“ Gepflogenheiten des Fremden irritiert. So nennt er Sabines Großmutter, verkörpert von Sonja Hilberger, einfach „Madame!“ Und weil in Krähwinkel alles seine Regeln hat, stößt er auf weiteren Widerstand.

Acht Wochen Vorbereitungszeit

„Die Vorbereitungszeit für das Stück dauerte etwa acht Wochen“, sagt Regisseur Hans-Joachim Frank. Das Ensemble des Theaters 89 trat nun auch schon zum achten Mal in Dahme zum Sommertheater auf und feiert in diesem Jahr außerdem sein 30-jähriges Bühnenjubiläum.

„Unsere Auftritte waren schon immer gut besucht, aber mit so viel Andrang wie heute haben wir nicht gerechnet“, erzählt Hans-Joachim Frank. „Wir führen vor allem vergessene und berühmt-berüchtigte Autoren auf, und wegen des 200. Geburtstages von Theodor Fontane in diesem Jahr fiel unsere Wahl auf einen Autor, den Fontane als bewanderten und bewunderten Kollegen beschrieb.“

Erschöpft, aber glücklich: Das Ensemble am Ende des Stückes. Quelle: Nils Rosnau

Theatergruppe ist in der Region bekannt

Die Theatergruppe kommt aus Naugarten und trat mit ihren Stücken auch schon zahlreiche Male im Kulturzentrum Das Haus in Altes Lager auf. Vielen Zuschauern ist das Theater 89 deshalb schon lange kein neuer Begriff mehr. „Ich habe sie auch schon einmal im Haus gesehen und aus der Zeitung gelesen, dass sie heute hier in Dahme auftreten“, berichtet ein Besucher der „deutschen Kleinstädter“. „Und ich wurde nicht enttäuscht, es war eine wunderbare und lustige Aufführung.“

Die Dahmer Schlossruine, vor der das Stück aufgeführt wurde, ist wegen ihrer besonderen Atmosphäre immer wieder Schauplatz für verschiedenste Veranstaltungen.

Von Nils Rosnau

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg unterstützt erneut die Freitagsproteste in Deutschland. Die 16-Jährige gesellt sich in Berlin zu den Demonstranten.

14.07.2019

Die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) fördert auch in der zweiten Hälfte des Jahres wieder Projekte im Landkreis Teltow-Fläming. Im Süden gehen die Mittel nach Kloster Zinna, Wahlsdorf, Mellnsdorf und Fröhden-Markendorf. Es geht um aufwendige Sanierungsmaßnahmen oder ein Mini-Fahrzeug.

12.07.2019

Auch unter Bürgermeisterin Doreen Boßdorf (Bürgergemeinschaft) bleibt die Digitalisierung der Blönsdorfer Grundschule einer der Schwerpunkte. Mit dem im Mai gestarteten Förderprogramm Digital-Pakt Schule könnten weitere Touch-Screen-Tafeln angeschafft werden. Die Anschlüsse wurden bereits gelegt.

11.07.2019