Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Elektro-Weltrekord und Friedensstadt-Jubiläum
Lokales Teltow-Fläming

Trebbin punktet mit dem Kreiserntefest, einem Elektro-Weltrekord und dem Friedensstadt-Jubiläum

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 03.08.2021
Ein Höhepunkt in Trebbin war das 14. Kreiserntefest im Ortsteil Blankensee.
Ein Höhepunkt in Trebbin war das 14. Kreiserntefest im Ortsteil Blankensee. Quelle: Kunze
Anzeige
Trebbin

Die Stadt Trebbin punktete 2014 mit ihrem Ortsteil Blankensee. Beim 14. Kreiserntefest, das im September dort gefeiert wurde, zog das 500-Seelen-Dorf so viele Gäste aus allen Himmelsrichtungen an wie noch nie zuvor.

Beim 14. Kreiserntefest von Teltow-Fläming am Samstag, 20. September, in Blankensee gab es vieles rund um Landwirtschaft, Fischerei und Technik zu sehen.

Im benachbarten Glau gab es bereits im Juni Grund zum Feiern. 20 Jahre zuvor war die Friedensstadt von den russischen Streitkräften an die Johannische Kirche zurückgegeben worden. Nachdem die Friedensstadt von 1920 bis 1935 entstanden war und später von den Nazis und dann von sowjetischen Truppen als Militärgelände genutzt wurde, haben Mitglieder der Johannischen Kirche seit 1994 Stück für Stück ihre Siedlung wieder aufgebaut. Das Jubiläum lockte Neugierige aus der Umgebung und Mitglieder der Johannischen Kirche aus ganz Deutschland an.

Kulturell-heiterer Höhepunkt beim traditionellen Frühlingsfest der Volkssolidarität Trebbin im März in Klein Schulzendorf war der Auftritt der Genthiner Modegruppe „Anno dazumal“. Die Laien-Schauspieler monstrierten sehr praktisch das Leben auf dem Lande vor 100 Jahren und belustigten damit mehr als 120 Senioren. Quelle: Wenke

Weltrekordler fährt durch Trebbin

Trebbin setzt zudem immer mehr auf Klimaschutz und Umweltbewusstsein. Im Mai nahm die Stadtverwaltung ihr erstes 100-prozentiges Elektro-Auto in ihre Dienstflotte auf. Schrittweise sollen auch die beiden anderen Dienstautos durch elektrisch betriebene Fahrzeuge ersetzt werden. Eine neue Ladestation wurde in Thyrow in Betrieb genommen. Damit gibt es in Trebbin und den Ortsteilen fünf Strom-Tankstellen. Neben der Umrüstung auf umweltfreundliche, stromsparende LED-Beleuchtung in öffentlichen Einrichtungen haben die Stadtverordneten Ende des Jahres auch das Klimakonzept für die nächsten Jahre beschlossen.

Köpfe des Jahres

 Zum dritten Mal in Folge ist Thomas Berger (CDU) im September zum Trebbiner Bürgermeister gewählt worden. Als einziger Kandidat erhielt er 3197 Ja-Stimmen und damit 82,8 Prozent Zustimmung. Zwei Ausreißer gab es: In Christinendorf stimmten 31 Prozent mit Nein, in Großbeuthen 28. Im März feierte Berger seinen 50. Geburtstag. Seit November ist er neuer Chef im Aufsichtsrat der Flugplatzgesellschaft Schönhagen.

Elf Jahre lang hat Waltraud Lahn (72) die Theatertruppe in Blankensee geleitet. Die zahlreichen Stücke schrieb sie selbst, schlüpfte ebenso in manche Rolle und nähte zum Teil die Kostüme. Doch sie fand keine Darsteller mehr und hatte immer wieder Schwierigkeiten, Rollen zu besetzen. Im November fiel der Vorhang für immer. Aufs Schauspielern verzichtet sie nicht ganz. Sie wirkt in der Thyrower Theatertruppe mit.

Einen Weltrekord in der Elektromobilität stellte eine bayrische Firma im Dezember mit Hilfe der Stadt Trebbin auf. Ein 7,5-Tonner-Hybrid-Lkw legte die 630 Kilometer weite Strecke von München nach Berlin innerhalb von vier Tagen abgasfrei zurück. Die Elektro-Tankstelle in Trebbin war die letzte Station vor dem Ziel.

Pläne für Nacktwanderweg bestehen weiter

Zu einer organisierten Nacktwanderung trafen sich Nudisten im Juni im Wildgehege Glauer Tal. Der erste dauerhafte Nacktwanderweg Brandenburgs soll am Rande von Kliestow eingerichtet werden. Doch zunächst müssen noch Einwände der Anwohner ins Konzept eingearbeitet werden. „Wir halten an den Plänen für einen Nacktwanderweg fest“, versprach Bürgermeister Thomas Berger (CDU).

In Blankensee und Trebbin drehte Regisseur Robert Stefan Asang Szenen für seinen neuen Kirchen-Thriller „Cruor – Verdammnis im Blut Gottes“. Auch Statisten aus der Region wirkten bei den Dreharbeiten mit. Quelle: Hahn

Dank einer privaten Initiative kann an der Goethe-Oberschule wieder Informatik unterrichtet werden. Der Förderverein der Schule reagierte auf den akuten Lehrermangel und konnte mit finanzieller Hilfe des Unternehmens Wegoflex und der Stadt Trebbin einen IT-Experten gewinnen, der nun zweimal in der Woche die 8. Klassen im Computerkabinett unterrichtet.

Löwendorf wird für Engagement geehrt

Die Sieger und Platzierten im achten Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wurden im November in Thyrow geehrt. Der Ortsteil Löwendorf landete zwar nicht auf dem obersten Treppchen, wurde aber für sein Engagement, unter anderem für den Löwendorfer Turm, geehrt.

Nachdem Thomas Berger im September zum dritten Mal haushoch ins Bürgermeisteramt gewählt wurde, geriet seine Partei wenig später in die Kritik. Die Trebbiner Christdemokraten bildeten in der neu gewählten Stadtverordnetenversammlung mit dem einzelnen AfD-Stadtverordneten Dietmar Ertel eine gemeinsame Fraktion. Diese Kooperation gilt im gesamten Land Brandenburg als seltene und umstrittene Konstellation. Die Trebbiner CDU verteidigt ihre Entscheidung: „Wir wissen, dass Dietmar Ertel kein Rechter ist und schätzen seine Arbeit als Ortsvorsteher in Lüdersdorf“, sagte Fraktionsvorsitzende Gertrud Klatt.

Von Elinor Wenke

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Teltow-Fläming Start der Grünen Woche in Berlin: Auch Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald dabei - So lecker ist die Region
14.01.2015
Teltow-Fläming Künstler Steffen Schade und Oliver Bock besprühen eine Wand an den Autobahnbrücken - Graffiti-Aktion in Ludwigsfelde
14.01.2015
Teltow-Fläming Jüterboger Beirat will Kassen kontaktieren um Lösung zu finden - Senioren traurig über Krankenkassen-Wegzug
14.01.2015