Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Trebbin Frischer Fisch zu den Feiertagen
Lokales Teltow-Fläming Trebbin Frischer Fisch zu den Feiertagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 22.12.2019
Dirk Dominick präsentiert einen Karpfen. Die gibt es in Blankensee in jeder Größe, mit einem Gewicht von einem bis zu zehn Kilogramm. Quelle: Margrit Hahn
Blankensee

Bernd Wildemann und seine Leute sind für die Feiertage und den Jahreswechsel gut gerüstet. Der Fischermeister war in der vergangenen Woche noch einmal auf dem Siethener See und hat Silberkarpfen, Zander, Hecht und Schleie gefischt. Jetzt hofft er auf gute Umsätze zu Weihnachten und Silvester. Drei bis fünf freiwillige Helfer stehen ihm zur Seite, um den Kundenansturm zu bewältigen.

„Rückblickend war es ein schwieriges Jahr“, sagt Bernd Wildemann. Der Wasserspiegel des 240 Hektar großen Blankensees war in den Sommermonaten wieder sehr niedrig. Zudem war der gesamte See wie ein grüner Teppich, sodass keine ordentlichen Fischzüge möglich waren. Nur die Aale sorgten für halbwegs gute Erträge. Die Mitarbeiter des Fischereibetriebes wussten sich aber zu helfen und wichen auf den nur 90 Hektar großen Grössinsee aus.

Kleine Karpfen werden zugekauft

Die Karpfensaison beginnt erst kurz vor Weihnachten. „Die Karpfen aus den Seen reichen nicht aus. Deshalb kaufen wir kleinere Fische bis zu zwei Kilogramm dazu“, so Wildemann. Dadurch sind Weihnachts- und Silvesterschmaus der Kunden gesichert. Der Fischermeister lässt sich zu Weihnachten Enten und zu Silvester Karpfen in Biersoße schmecken. Er bedauert, dass viele nur zu Weihnachten und zu Silvester Karpfen auftischen. „Der schmeckt doch immer. Gegessen wird er nach alter Überlieferung vor allem in den Monaten mit r“. Wildemann wird im Januar 65 Jahre alt. Bis November 2020 hält er dem Fischereibetrieb Blankensee noch die Treue. Dann geht er in den Ruhestand.

Fischermeister Bernd Wildemann hofft auf viele Kunden zu den Feiertagen und zum Jahreswechsel. Quelle: Margrit Hahn

In den vergangenen Jahren ist der Karpfenverkauf in Blankensee leicht zurückgegangen. „Es machen sich immer weniger die Mühe, Karpfen aufwendig zuzubereiten. Für Karpfen blau braucht es doch schon geraume Zeit, um den schmackhaft zu servieren“, so der Fachmann. Deshalb wird auch Karpfenfilet angeboten, das sich in der Pfanne schnell braten lässt. Wildemann hält dem Fischereibetrieb Blankensee noch bis November 2020 die Treue. Dann geht er in den Ruhestand.

Leckere Rezepte

Wie in jedem Jahr heißt es auch dieses Mal: wer zuerst kommt, hat die größte Auswahl. Neben frischem Fisch gehören Räucherfisch, Fischbuletten, Fischsuppe und Fischsoljanka zum Angebot des Fischereibetriebs. Dafür ist Mitarbeiter Dirk Dominick zuständig. Der Binnenfischer hat den Beruf im Fischereibetrieb von der Pike auf gelernt und ist seit 2016 in Blankensee. Das Rezept für die Fischsoljanka stammt von seiner Oma. Bei ihm gibt es zu den Festtagen als Vorspeise leckere Räucherfischsuppe, die seine Frau Kerstin zubereitet, sowie Karpfen in Malzbiersoße. Am 24. Dezember und am 31.Dezember ist jeweils von 9 bis 12 Uhr geöffnet. An den beiden Weihnachtsfeiertagen ist geschlossen. Ansonsten wird von 9 bis 17 Uhr verkauft.

 

Von Margrit Hahn

Um das Ehrenamt zu stärken, bekommen die Politiker im Kreistag ab 2020 mehr Geld. Das sind statt 250 bald 320 Euro pauschal im Monat. Unterm Strich macht das 80.000 Euro Mehrausgaben für den Kreis. Nur eine Fraktion war geschlossen dagegen.

19.12.2019

Das Unternehmen Kober Straßen- und Tiefbau in Frankenfelde spendiert ein Spielgerät für 7000 Euro. Die Schüler haben das Supernova Karussell in Beschlag genommen.

18.12.2019

Das Votum war einstimmig: Der Kreistag von Teltow-Fläming hat den 306 Millionen Euro großen Haushalt für 2020 beschlossen. Zum Schluss schafften es noch einige Änderungen in das Programm.

17.12.2019