Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Trebbin Erster Wald- und Wiesenputz
Lokales Teltow-Fläming Trebbin Erster Wald- und Wiesenputz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 29.09.2019
Müllsammeln in Schönhagen mit Anne Hennig Quelle: Margrit Hahn
Schönhagen

Am Wochenende hatte Anne Hennig zum Wald- und Wiesenputz rund um Schönhagen aufgerufen. Sie hatte im Vorfeld Flyer verteilt und über soziale Medien auf ihr Vorhaben aufmerksam gemacht. 30 fleißige Helfer aus Schönhagen und Umgebung waren ihrer Aufforderung gefolgt.

„Ich bin total begeistert, dass so viele an einem grauen Sonntagmorgen gekommen sind“, sagte sie zur Begrüßung. Anne Hennig hatte im vergangenen Jahr schon die Idee, eine solche Aktion ins Leben zu rufen. Ursprünglich wollte sie auch Schulen, Kindergärten und Förster mit ins Boot holen. Allerdings war ihr das jetzt in der Kürze der Zeit nicht mehr gelungen. „Dann fangen wir in diesem Jahr eben klein an. Dann ist das der Probelauf“, so die 29-Jährige, die vor zehn Jahren die jüngste Fluglehrerin in Deutschland war.

Die Schönhagenerin arbeitet in der Flugschule Hans Grade, die ihr Vater betreibt. Anne Hennig engagiert sich schon seit längerem in der Region und wollte dieses Mal etwas für die Umwelt tun. Während sonst beim traditionellen Putz das Dorf verschönert wurde, sollte dieses Mal entlang der B 246 zwischen Schönhagen und Löwendorf sowie in den Wäldern ringsum den Flugplatz Müll gesammelt werden.

Alle fleißigen Helfer auf einem Foto. Selbst die Kleinsten haben gut durchgehalten. Quelle: Margfrit Hahn

Zusammenhalt wird gestärkt

„Als ich von der Aktion erfahren habe, stand für mich fest, dass ich dabei bin“, sagt Kerstin Brömer. Sie wohnt seit zehn Jahren im Ort und ist Mitglied im Ortsbeirat Schönhagen. Sie findet es gut, dass Bewohner gemeinsam anpacken. Das stärke die Dorfgemeinschaft. Das Ergebnis nach zwei Stunden konnte sich sehen lassen. In den gefüllten Müllbeuteln befanden sich überwiegend Flaschen, die entlang der B 246 entsorgt wurden, aber auch Möbelteile und diverser anderer Hausmüll. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir in so kurzer Zeit soviel zusammensammeln würden“, sagt Anne Hennig. Zum einen freut sie sich, dass der Natur etwas Gutes getan wurde. Andererseits gibt so viel Abfall auch zu denken.

Gemütlicher Abschluss

Zum Abschluss trafen sich alle zum gemütlichen Beisammensein im Dorfgemeinschaftshaus bei Soljanka, Kartoffelsuppe und Wiener Würstchen. Der gesammelte Müll, eine komplette Pritschenladung, wird durch die Stadt Trebbin abtransportiert. Sabine Brillinger aus Schönhagen hofft, dass die Waschmaschine, die sie im Wald in der Nähe des Flugplatzes entdeckte, ebenfalls mitgenommen wird.

Von Margrit Hahn

Weiße Flecken gibt es auch 2019 in Teltow-Fläming noch reichlich. Trebbin und Nuthe-Urstromtal wollen nun in Eigeninitiative dagegen kämpfen und bewerben sich um ein Projekt der Telekom.

27.09.2019

Der Stückener Ornithologe Lothar Kalbe sammelt seit 70 Jahren Vogelfedern. Einen kleinen Teil der großen Sammlung zeigt er jetzt erstmals in einer Ausstellung. Angefangen hat alles eigentlich noch früher – in den 1930er Jahren.

26.09.2019

Täglich fehlen 58 von 1000 Angestellten in Teltow-Fläming, weil sie krank sind. Rückenschmerzen, Erkältungen und Verletzungen sind meist die Ursache. Aber auch die Sucht spielt am Arbeitsplatz eine immer größere Rolle.

26.09.2019