Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Trebbin Flugplatz kostet Kreis noch mehr Geld
Lokales Teltow-Fläming Trebbin Flugplatz kostet Kreis noch mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 21.03.2019
Die Halle "Golf" auf dem Flugplatz Schönhagen.
Die Halle "Golf" auf dem Flugplatz Schönhagen. Quelle: Flugplatzgesellschaft Schönhagen
Anzeige
Schönhagen

Die Diskussionen um die Zuschüsse des Kreises zum Flugplatz Schönhagen nehmen kein Ende. Nun muss der Kreistag nachträglich mehr Geld für das Jahr 2017 bewilligen.

Im Ausschuss für Haushalt und Finanzen hat Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) in dieser Woche die Gründe vorgetragen. Fast 600.000 Euro waren schon vor der Kontrolle durch einen Wirtschaftsprüfer bewilligt. Nun sind noch einmal über 12.700 Euro zusätzlich nötig, um die Kosten zu decken.

Teurer wurde der Betrieb des Schönhagener Flughafen vor allem im Bereich der Personalkosten. „Erstmals erfolgten Rückstellungen für Überstunden“, berichtete Wehlan. Außerdem gab es eine Tariferhöhung. Auch die Reparaturen und Instandhaltung der Technik waren kostspieliger als geplant. Mehrere Stromausfälle durch Unwetter sorgten 2017 außerdem für nicht vorhersehbare Kosten an der Telefon- und IT-Technik.

Hinzu kam, dass die im Juli 2017 in Betrieb genommene Photovoltaik-Anlage noch nicht die erwarteten positiven Auswirkungen auf die Finanzen brachte. „Der Sondereffekt wird erst 2018 haushaltsrelevant“, sagte die Landrätin. Denn der eingesparte Eigenverbrauch konnte erst im Folgejahr abgerechnet werden. Dass auch die Einnahmen stiegen, zum Beispiel durch Forschungsvorhaben und die Nutzung der Hallen durch Dritte, kann die Mehrkosten nicht wettmachen. Der Haushalts- und Finanzausschuss hat in dieser Woche dennoch empfohlen, den erneuten Zuschuss zu genehmigen.

Von MAZonline