Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Trebbin Sonderausstellung im Bauernmuseum
Lokales Teltow-Fläming Trebbin Sonderausstellung im Bauernmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 19.05.2019
Im Bauernmuseum wird der Internationale Museumstag mit einer Sonderausstellung, Führungen und vielen kleinen Aktionen gefeiert. Quelle: Jonas Nayda
Blankensee

Im Bauernmuseum in Blankensee wurde am Sonntag der internationale Museumstag gefeiert. Das besondere an diesem Tag: Nicht nur Museumsleiterin Carola Hansche führte durch das historische Bauernhaus, sondern auch die sogenannten Museumsschüler der Grundschule Blankensee. Schüler der 4. und 5. Klasse waren extra drei Tage lang zu „Museumsassistenten“ ausgebildet worden, so dass sie die Ausstellungsstücke und das Haus so gut wie auswendig kannten.

Im Bauernmuseum wird der Internationale Museumstag mit einer Sonderausstellung, Führungen und vielen kleinen Aktionen gefeiert. Quelle: Jonas Nayda

1649 erbaut, ist das Bauernhaus das älteste Wohngebäude im ganzen Dorf. Die Zimmer sind originalgetreu eingerichtet mit Gegenständen, die alle aus Blankensee stammen. Entsprechend stolz sind die Dorfbewohner über ihr Bauernmuseum. „Das Blut der Blankenseer fließt quasi durch die Adern dieses Hauses“, sagt Museumsleiterin Hansche.

Sonderausstellung im Dachboden

Eine echte Überraschung gibt es seit ein paar Tagen im Dachboden des Hauses zu sehen. Dort ist eine Sonderausstellung zum Thema „Hühnchen mal anders“ aufgebaut. Das Huhn als Kulturgegenstand, das Huhn im Alltag oder die Anatomie eines Huhns, oft mit einem Augenzwinkern präsentiert. Jeder Besucher kann dort noch etwas lernen. Oder wussten Sie etwa schon, dass der Eierschneider 1907 nach viel Tüftelei von einem Berliner Erfinder erschaffen wurde?

Im Bauernmuseum wird der Internationale Museumstag mit einer Sonderausstellung, Führungen und vielen kleinen Aktionen gefeiert. Quelle: Jonas Nayda

„Ich bin begeistert über die vielen Details, die hier zusammengetragen wurden“, sagt Besucherin Ursula Hamann. Die Trebbinerin ist mit einer alten Freundin zum Museumstag gekommen und lobt Museumsleiterin Carola Hansche für ihre Arbeit.

„Ein voller Erfolg“

Bei bestem Wetter kamen am Sonntag fast 200 Menschen ins Bauernmuseum und in die Museumsschänke. „Die Stimmung ist super, der Tag ist ein voller Erfolg“, sagt Hansche. Beim nächsten internationalen Museumstag wird das Bauernmuseum Blankensee auf jeden Fall wieder mit dabei sein.

Die Sonderausstellung zum Hühnchen ist noch den ganzen Sommer über zu sehen und das historische Bauernhaus ist in der Sommersaison Mittwochs bis Sonntags geöffnet.

Von Jonas Nayda

Mickriger Mais neben üppigem Getreide: In Thyrow testen Ackerbauern, wie sich Dünger, Beregnung und der richtige Zeitpunkt zur Aussaat auf die Ernte auswirken – und das seit über 80 Jahren.

18.05.2019

Für den Entwurf des B-Plans zum Bau eines neuen Lidl-Marktes in Trebbin gab es jetzt die Zustimmung der Stadtverordneten. Doch sie fordern konkrete Regelungen für einen Geh- und Radweg.

20.05.2019

Die Finanzen sind Schuld: Das Evangelische Jugendwerk Teltow-Fläming wird aufgelöst. Die Tochter des Berliner Diakoniewerks Simeon ist Träger der Produktionsschule in Ludwigsfelde und mehrerer Jugendeinrichtungen in Trebbin.

19.05.2019