Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Trebbin Dorffest mit vielen Angeboten
Lokales Teltow-Fläming Trebbin Dorffest mit vielen Angeboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 30.06.2019
„Fräulein Ariella“ (l.) schminkte beim Dorffest in Lüdersdorf die Kinder.. Quelle: Angelina-Juliett Tenschert
Lüdersdorf

In Lüdersdorf bei Trebbin fand am Sonnabend das alljährliche Dorffest statt. Bereits seit einigen Jahren wird dies von den Lüdersdorfer Vereinen organisiert. Dazu gehören die örtliche Feuerwehr, der Sportverein, der Angelverein und der Heimatverein. Aus diesen Vereinigungen kommen jedes Jahr etliche freiwillige Helfer, welche zur Organisation und Aufrechterhaltung des Festes beitragen. „Die Vorbereitungen dauern jedes Jahr drei bis vier Monate“, sagte Mandy Neese, eine von acht führenden Personen bei der Organisation des Dorffests.

Hüpfburg und Minibagger

Geboten wurde eine breite Palette an Aktivitäten und Programm, so dass für wirklichen jeden etwas dabei war. Für die kleinen Gäste gab es nicht nur Dosenwerfen und Entenangeln, sondern auch eine Hüpfburg und einen Minibagger. Außerdem konnten sich die Kinder von „Fräulein Ariella“ schminken lassen. Dieses Angebot nahm auch die kleine Lida Spieß an, welche das Dorffest mit ihren Großeltern besuchte. „Wir sind fast jedes Jahr hier und es ist immer wieder großartig“, sagte ihr Großvater.

Die Sing de Rellas des Blankenfelder Karnevalsvereins beim Dorffest in Lüdersdorf. Quelle: Angelina-Juliett Tenschert

Weiterhin war es den kleinen Besuchern wie auch den Erwachsenen möglich an der Tombola teil zu nehmen. Auch an der Kegelbahn, welche von Freiwilligen der Feuerwehr begleitet wurde, konnte man Preise in Form von Gutscheinen gewinnen.

„Ich finde es ganz toll, dass die Vereine sich gefunden haben und es jedes Jahr gemeinsam schaffen, unser Dorffest zu organisieren. Es bringen sich immer mehr Ehrenamtliche fleißig mit ein und das Fest ist immer wieder ein Anlass, beisammen zu sein und zusammen Spaß zu haben.“, sagte Elke Königsmann, die bereits seit mehr als fünf Jahren das Dorffest mit plant und vieles regelt.

Viele Teilnehmer beim Albert-Wuthe-Gedenklauf

Zum Programm zählte auch der Albert-Wuthe-Gedenklauf, der am Vormittag stattfand. Dieser wurde vom Sportverein SV Borussia Lüdersdorf 1910 e.V. ausgerichtet und soll an den Heimatforscher Albert Wuthe erinnern, der in Lüdersdorf lebte. An dem Lauf nahmen mehr als 150 Läufer und Läuferinnen teil.

Am Nachmittag traten die „Sing de Rellas“ des Blankenfelder Karnevalsvereins auf und der Sportverein stellte dem Publikum die betont defensive Kampfsportart Aikido vor. Für einen weiteren Höhepunkt des Tages sorgte dann der Lüdersdorfer Schmied Eberhart Muskulus: Der 89-Jährige führte Besucher durch seine Werkstatt. Abschließend gab es am Abend noch eine Disco, bei der Jung und Alt gemeinsam die Möglichkeit hatten, ausgelassen zu tanzen.

Von Angelina-Juliett Tenschert

Am Sonntag hat sich ein Wasserrohrbruch in der Bahnhofstraße in Trebbin ereignet. Etliche Haushalte waren kurzzeitig von der Versorgung abgeschnitten. Und das bei Temperaturen von über 36 Grad

03.07.2019

Die Granitplatten in der Berliner Straße/Puschkinstraße in Trebbin sind lädiert, zerfahren oder fehlen ganz. Nun will die Stadt die Fahrbahn instandsetzen – mit Großsteinpflaster.

29.06.2019

Mehr Geld für kleinere Grundstücke als früher: Das fordern Immoblienverkäufer von den Käufern in Teltow-Fläming – und die zahlen, was der Markt von ihnen verlangt.

01.07.2019