Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Trebbin Rohrbruch am Bahnhof Trebbin legt Wasserversorgung lahm
Lokales Teltow-Fläming Trebbin Rohrbruch am Bahnhof Trebbin legt Wasserversorgung lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 03.07.2019
Der Bahnhof in Trebbin Quelle: Matthias Butsch
Trebbin

Am Sonntagvormittag hat sich in der Bahnhofstraße in Trebbin ein Wasserrohrbruch ereignet, der kurzzeitig dazu geführt hat, dass in einigen Haushalten in Trebbin und Umgebung kein Tropfen Wasser mehr aus dem Wasserhahn kam.

Das bestätigte ein Mitarbeiter der Dahme-Nuthe Wasser- und Abwasserbetriebsgesellschaft (DNWAB) der MAZ.

Zwischen elf und zwölf Uhr sei der Wasserrohrbruch am Trebbiner Bahnhof im System gemeldet worden – mit spürbaren Folgen für die Menschen in Trebbin: „Durch das Austreten des Wassers ist die Versorgung im gesamten Versorgungsbereich kurzzeitig unterbrochen gewesen“, sagte der DNWAB-Bereitschaftsdienst.

Rohrbruch in Trebbin und Umgebung zu spüren gewesen

Das habe zur Folge gehabt, dass die Wasserversorgung nicht nur in Trebbin, sondern auch in Kerzendorf, Christinendorf oder Nunsdorf nicht gewährleistet werden konnte.

Am Sonntagnachmittag (Stand: 14.30 Uhr) waren zwei DNWAB-Mitarbeiter in der Bahnhofstraße und weiterhin dabei, die gebrochene Stelle zu finden und zu reparieren.

Die Wasserversorgung sei allerdings mittlerweile umgeleitet worden und nun wieder in ganz Trebbin und Umgebung sichergestellt.

Reparatur könnte bis Montag andauern

Es könne sein, dass die Mitarbeiter, wenn sie die gebrochene Stelle gefunden haben, diese absperren und das Reparieren am Montag erfolgt, so der DNWAB-Mitarbeiter weiter.

Warum das Wasserrohr am Bahnhof Trebbin brechen konnte, ist derzeit noch unklar. Aufgrund von Temperaturen von über 36 Grad sei die Belastung der Wasserversorgung derzeit generell hoch. Es habe allerdings bis auf den Vorfall am Trebbiner Bahnhof keine weiteren Zwischenfälle gegeben.

Von Fabian Lamster

Die Granitplatten in der Berliner Straße/Puschkinstraße in Trebbin sind lädiert, zerfahren oder fehlen ganz. Nun will die Stadt die Fahrbahn instandsetzen – mit Großsteinpflaster.

29.06.2019

Mehr Geld für kleinere Grundstücke als früher: Das fordern Immoblienverkäufer von den Käufern in Teltow-Fläming – und die zahlen, was der Markt von ihnen verlangt.

01.07.2019

Per Mausklick zum Linientaxi: Wer aus Nuthe-Urstromtal oder dem Amt Dahme nach Luckenwalde oder Jüterbog will, kann die Fahrt jetzt in einer App buchen – und das sogar täglich.

29.06.2019