Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Überraschung vorm Fest
Lokales Teltow-Fläming Überraschung vorm Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 20.12.2013
Die ganze Familie staunt angesichts der vielen Geschenke. Quelle: Gudrun Ott
Rehagen

Die neun Jahre alte Shawny und ihre drei Jahre jüngere Schwester Vanessa laufen in der Wohnung immer wieder zum Küchenfenster, schieben die Gardine zur Seite und spähen in die Dämmerung. Nur selten kommt ein Auto vorbei und schon gar nicht parkt es hinter dem Haus am Waldrand in Rehagen.

Heinz-Horst Wolling hatte seinen Kindern, dazu gehören noch Andreas (12), Verena (10) und der Max (8), erzählt, dass es in diesem Jahr eine Überraschung vor dem Weihnachtsfest geben würde. Und die Überraschung ist auch schon unterwegs. Es sind Monika Kollert, Eva Steckel, Helga Schmidt und Sybille Bergner, die vier Weihnachtsfrauen vom Ludwigsfelder Frauenstammtisch. Sie haben das Auto vollgepackt mit warmer Kleidung und diversen Päckchen, die von Ludwigsfelder Bürgern für bedürftige Kinder gespendet wurden. „Wir haben vom Schicksal der Familie durch die Sterntaler-Aktion erfahren und wollen helfen“, sagt Monika Kollert, die Vorsitzende des Frauenstammtisches.

Und weil Wolling in diesem Jahr mit seiner Rasselbande zu Weihnachten nicht zu Hause ist, soll es die Überraschung vorab geben. Für die Familie geht es an die Ostsee. Die Krankenkasse hat eine Kur bewilligt, weil den Vater Diabetes, eine kaputte Hüfte und eine Knochenentzündung plagen.

Vor fünf Jahren musste der frühere Fernfahrer seinen Beruf aufgeben, weil ihn die Mutter der Kinder verließ. Seitdem bewältigt er den Alltag allein. Er habe es nicht übers Herz gebracht die Kinder ins Heim abzuschieben, erzählt der 52-Jährige. Plötzlich ruft Vanessa: „Ein Auto, es kommt ein Auto!“ Die Kinder drücken ihre Nasen ans Küchenfenster. Zu sehen sind rote Zipfelmützen. Wenig später sitzt die Familie zwischen Puzzle- und Brettspielen, Büchern, Plüschtieren. „Ein Auto“, jubelt Max und streckt seinem Vater ein Feuerwehrauto entgegen. Andreas freut sich über den Fahrradhelm und Vanessa über den Puppenfriseur. Und die Weihnachtsfrauen vom Ludwigsfelder Frauenstammtisch freuen sich über leuchtende Kinderaugen.

Das Sterntaler-Spendenkonto

Kontoinhaber: DRK Kreisverband Fläming-Spreewald e.V.,

Kontonummer: 36 33 02 75 39,

Bankleitzahl: 160 500 00, Mittelbrandenburgische Sparkasse,

Verwendungszweck: Sterntaler.

Von Gudrun Ott

Die Sterntaler-Aktion

Wir haben bereits einige Familien aus der Region Dahmeland-Fläming vorgestellt. Eine 28-jährige Frau zum Beispiel. Sie muss mit ihren drei Kindern im Frauenhaus leben.

Familie Wolling war natürlich auch dabei. Jüterbog haben wir die Smolinskis vorgestellt. Sie mussten aus ihrem Haus ausziehen. Außerdem haben wir für die Sterntaler-Aktion auch die alleinerziehende Mutter Christin Vomfei besucht.

Auf dem Sterntaler-Konto sind mehr als 4500 Euro von MAZ-Lesern eingegangen. Mit diesem Geld kaufen wir den Kindern Geschenke, die sich die Familien nicht leisten können.

Mehr zum Thema

Die MAZ-Sterntaler-Aktion möchte Familien helfen, die unverschuldet in Not geraten sind. Dieses Mal stellen wir eine alleinerziehende Mutter von drei Kindern vor, die zeitweise im Frauenhaus leben musste. Nun hat sie eine kleine Wohnung, weiß aber nicht, wie sie über die Runden kommen soll.

17.12.2013
Teltow-Fläming MAZ-Sterntaler-Aktion - Geschenke sind nicht drin

Nach dem vergeblichem Kampf ums eigene Haus wagt Familie Smolinski einen Neustart in Jüterbog. Bis Ende November hat die Familie noch in Danna (Gemeinde Niedergörsdorf) gelebt, im Haus, in dem Frau Smolinski aufgewachsen ist. Doch nach dem Tod ihrer Mutter und durch die Arbeitslosigkeit ihres Mannes änderte sich alles.

15.12.2013

Die MAZ-Sterntaler-Aktion soll Familien, die unverschuldet in Not geraten sind, ein unvergessliches Weihnachtsfest ermöglichen. Dafür sammelt die MAZ spenden. Regelmäßig stellen wir Familien vor, die zu Weihnachten von der MAZ beschenkt werden. Heute einen fünffachen und alleinerziehenden Vater.

06.12.2013
Teltow-Fläming Nachwuchs im Luckenwalder Tierpark - Das Kälbchen ohne Namen

Nachwuchs im Luckenwalder Tierpark. Hochlandrind Klara hat ein pechschwarzes Kälbchen auf die Welt gebracht. Einen Namen wird es nicht bekommen. Denn bald soll es den Tierpark wieder verlassen.

20.12.2013
Teltow-Fläming Urkunde und Plakette für gelungene Sanierung - Minister zeichnet Jüterbog aus

Brandenburgs Verkehrsminister Jörg Vogelsänger hat am Donnerstag Jüterbog für die "besonders gelungene Sanierung" eines Wohnhauses ausgezeichnet. Dort wurde unter anderem altes Fachwerk freigelegt. In der früheren Gaststätte sind nun behindertengerechte Wohnungen

20.12.2013
Teltow-Fläming Rangsdorfer Gemeindevertretung diskutiert über Mietvertrag für das Gebäude - Streit ums Gutshaus entbrannt

Ins Obergeschoss des Groß Machnower Gutshauses soll wieder Leben einziehen. Die Gemeinde Rangsdorf möchte die mehr als 330 Quadratmeter für die Bibliothek und das Standesamt nutzen. Im Erdgeschoss soll die Grundschule mehr Platz bekommen.

20.12.2013