Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Unbekannte beschmieren Denkmal für Kriegstote
Lokales Teltow-Fläming Unbekannte beschmieren Denkmal für Kriegstote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 07.09.2018
Das Kriegerdenkmal in Dobbrikow wurde beschmiert. Quelle: Margrit Hahn
Dobbrikow

 Schmierfinken sorgen für Ärger im Nuthe-Urstomtaler Ortsteil Dobbrikow. Erst 2015 wurde das Kriegerdenkmal auf dem dortigen Anger auf Vordermann gebracht. Ein Steinmetz hatte Hand angelegt und das Denkmal gereinigt und die Schrift erneuert. Die Dobbrikower unterstützten die Aktion mit 4000 Euro.

Eine Seite verunstaltet

Vermutlich in der Nacht von Donnerstag zu Freitag wurde eine Seite des Denkmals von bisher unbekannten Tätern verunstaltet. Die Polizei war bereits vor Ort. Es wurden Nachbarn befragt, ob sie Beobachtungen zum Tathergang machen können. Wie das Ordnungsamt der Gemeinde Nuthe-Urstromtal auf MAZ-Anfrage mitteilte, wurde Anzeige bei der Polizei erstattet und der Staatsschutz wegen eines möglichen politischen Hintergrundes informiert. „Wir wollen die Schmierereien so schnell wie möglich beseitigen“, sagt Andy Merten Leiter des Ordnungsamtes.

Zu Ehren der Opfer beider Weltkriege

Das Denkmal wurde für Gefallene und Vermisste des Ersten und Zweiten Weltkriegs errichtet. Es befinden sich die Namen von Dobbrikowern darauf, die ihr Leben im Krieg gelassen haben. „Den für Heimat und Vaterland im Weltkriege 1914 –1918 gefallene Helden gewidmet von der Gemeinde Dobbrikow“ steht auf dem oberen Teil der Stele. Dieser Schriftzug wurde beschmiert beziehungsweise überschreiben und übermalt. Insgesamt sind zwölf Namen von gefallenen Dobbrikowern aus dem Ersten Weltkrieg und 21 aus dem zweiten Weltkrieg darauf zu finden.

Das Kriegerdenkmal in Dobbrikow Quelle: Margrit Hahn

Bürgermeister Stefan Scheddin (parteilos) will derartige Schmierereien nicht dulden. Deshalb stand für ihn sofort fest, dass Anzeige erstattet wird. Zumal es nicht das erste Mal gewesen sei, dass in Dobbrikow das Denkmal attackiert wurde.

Von Margrit Hahn

Teltow-Fläming Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming - Menschen spenden zu wenig Blut

Die Blutspendedienste schlagen Alarm. Der heiße und trockene Sommer hat die in der Ferienzeit ohnehin geringe Spendenbereitschaft noch verschärft. In den Lagern sind keine Blutvorräte mehr vorhanden.

07.09.2018

Auf der L73 von Dobbrikow nach Rieben wurde eine Autofahrerin bei einem Unfall schwer verletzt. Ihr Auto kam von der Straße ab und überschlug sich.

07.09.2018

Eigentlich will Ministerpräsident Dietmar Woidke mit seinen jüngsten Ideen für mehr Akzeptanz der Windkraft sorgen. In den Betroffenen Gemeinden hält sich die Freude aber in Grenzen.

09.09.2018