Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Von Schrötter wechselt ins Rathaus KW
Lokales Teltow-Fläming Von Schrötter wechselt ins Rathaus KW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 09.01.2018
Ria von Schrötter (SPD). Quelle: Hartmut F. Reck
Anzeige
Königs Wusterhausen

Ria von Schrötter übernimmt am 1. März die Leitung des Fachbereichs Bürgerdienste, Ordnung und Familie im Rathaus Königs Wusterhausen. Die Stadtverordneten folgten dem Vorschlag von Bürgermeister Swen Ennullat (Freie Wähler KW).

Vorgängerin gab Stelle nach Bürgermeisterwahl auf

Maria Freifrau von Schrötter, so ihr vollständiger Name, hatte sich im Auswahlverfahren gegen insgesamt 32 andere Bewerber durchgesetzt. Sie folgt auf Bianca Luban, die ihre Stelle gekündigt und die Wahl Ennullats als Grund dafür genannt hatte.

Frontfrau der SPD in Teltow-Fläming

Bisher war die 58-jährige Sozialpädagogin als Geschäftsführerin des Evangelischen Jugendwerkes Teltow-Fläming tätig. Außerdem leitete sie das Jugendheim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Trebbin sowie die Produktionsschule für benachteiligte Jugendliche in Ludwigsfelde. Auch politisch ist Schrötter schon lange aktiv. Für die SPD sitzt sie im Kreistagsie ist dort auch Vorsitzende des Bildungsausschusses – und in der Stadtverordnetenversammlung von Zossen. Sie ist zudem die Ehefrau des ehemaligen Landrats von Teltow-Fläming, Peer Giesecke (SPD).

Zuständig für Kultur, Jugend, Soziales und Ordnung

Im Rathaus Königs Wusterhausen wird Schrötter künftig unter anderem für die Kitas und Schulen, aber auch für Kultur, Jugendarbeit und Soziales sowie das Ordnungsamt verantwortlich sein. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Frau von Schrötter eine ausgewiesene Expertin im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe gewinnen konnten“, sagt Ennullat, der den Fachbereich selbst einst geleitet hatte.

Von Alexander Engels