Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Weniger Arbeitslose in Teltow-Fläming
Lokales Teltow-Fläming Weniger Arbeitslose in Teltow-Fläming
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:45 04.09.2015
Die Monatszahlen der Arbeitsagentur liegen vor.
Die Monatszahlen der Arbeitsagentur liegen vor. Quelle: dpa
Anzeige
Luckenwalde

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Teltow-Fläming bleibt entspannt. Die Arbeitslosenquote verzeichnete im Monat August mit 6,4 Prozent ein Rekordtief und ist damit die niedrigste seit 20 Jahren.

Service

Tausende Jobs im ganzen Land Brandenburg: MAZjob.de

„5815 Menschen in Teltow-Fläming waren im August arbeitslos gemeldet“, erklärt die Geschäftsstellenleiterin der Arbeitsagentur in Luckenwalde und Zossen, Sandra Leffler. Das sind 60 weniger als im Vormonat und sogar 637 weniger als August 2014. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist zwar im Vergleich zum Juli um 48 zurückgegangen, stagniert mit 2337 aber immer noch auf hohem Niveau.

Die beste Bewerber-Stellen-Relation sei in den gewerblich-technischen Berufen und in den Pflege- und Erziehungsberufen zu verzeichnen. „Hier gibt es deutlich Fachkräfte-Engpässe. Arbeitslose in diesen Branchen sind nicht lange ohne Job“, schätzt Leffler ein. Gesucht würden weiterhin Kraftfahrer, Fachkräfte im Metallbereich, Mitarbeiter im Hotel- und Gaststättengewerbe, Reinigungskräfte und Lagerarbeiter.

„Zweimal wurde eine Massenentlassung angezeigt“, war von Sandra Leffler zu erfahren. Von einer Standortschließung waren 29 Arbeitnehmer betroffen; durch eine Insolvenz wurden weitere 93 Beschäftigte in die Arbeitslosigkeit geschickt.

Die niedrigste Quote im Arbeitsagenturbezirk Potsdam verzeichnet die Geschäftsstelle Zossen mit 5,1 Prozent. So tief lag sie bisher nur im Juni dieses Jahres. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum Juli dort um 37 auf 2848.

Auch der Geschäftsstellenbereich Luckenwalde profitiert von der guten Arbeitsmarktsituation. 2967 Arbeitslose waren dort im August registriert. Die Quote sank im Vergleich zum Juli von 8,7 auf 8,6 Prozent – so niedrig war sie bislang nur im November 2014.

„Im August haben wir in drei Übergangswohnheimen im südlichen Landkreis Beratungen für Asylbewerber und Geduldete angeboten, um ihnen Möglichkeiten zu zeigen, wie sie in einen Job oder eine Ausbildung kommen können“, berichtet Leffler. Weitere Veranstaltungen sind in diesen Tagen in Luckenwalde, Großbeeren und Ludwigsfelde geplant. Ab dem 4. September werden Beratungen für Flüchtlinge und Migranten auch in den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur in Luckenwalde und Zossen angeboten.

Service

Mitarbeiter gesucht? Express-Anzeige gebucht. MAZjob.de

Am Ausbildungsmarkt waren im August im Kreis noch 325 Bewerber ohne Lehrstelle und 340 Ausbildungsplätze noch unbesetzt. Allerdings stimmten Bedarf und Nachfrage inhaltlich oftmals nicht überein, so Leffler.

Von Elinor Wenke

Dahme-Spreewald Rechtsextreme in Brandenburg - Facebook, das Hass-Netzwerk
02.09.2015
Teltow-Fläming Lichtenrader kämpfen für Tunnel. Baier: Hoffentlich keine Verzögerung - Klage gegen Dresdner Bahn
01.09.2015
Teltow-Fläming Großbeerener wollen Café als Treffpunkt einrichten - Verein Flüchtlingshilfe gegründet
01.09.2015