Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Ehepaar Schmiedchen feiert Eiserne Hochzeit
Lokales Teltow-Fläming Ehepaar Schmiedchen feiert Eiserne Hochzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 15.05.2019
Lucie und Ernst Schmiedchen feierten am Mittwoch ihren 65. Hochzeitstag. Quelle: foto: Isabelle Richter
Werbig

Einen Grund zum Feiern hatten am Mittwoch Ernst und Lucie Schmiedchen aus Werbig: Vor 65 Jahren gaben sich der 91-Jährige und die 85-Jährige das Ja-Wort. Noch heute erinnert sich das Ehepaar gern an den 15. Mai 1954 zurück. Lucie Schmiedchen weiß noch genau, wie aufgeregt sie damals kurz vor der Trauung war – und auch Ernst Schmiedchen ist sich bis heute sicher, mit Lucie die richtige Wahl getroffen zu haben. Während der Feierstunde zur Eisernen Hochzeit im eigenen Haus geriet der adrette Rentner bei dem Gedanken an seine Frau mehrfach ins Schwärmen. „Für mich ist sie das Wertvollste, was ich haben kann“, betont Ernst.

20 Kilometer mit dem Fahrrad für die Liebe

Bei einer Tanzveranstaltung in Liepe im Frühjahr 1953 hatte der junge Bauer aus Werbig seine Lucie zum ersten Mal gesehen. „Sie stand genau vor mir“, berichtet Ernst über die Begegnung. Lucie Schmiedchen gibt zu: „Am Anfang war ich noch ein bisschen zurückhaltend.“ Ernst Schmiedchen blieb jedoch auch nach dem ersten Kennenlernen hartnäckig. Regelmäßig fuhr er nach getaner Arbeit mit seinem Fahrrad von Werbig aus in das rund 20 Kilometer entfernte Liepe, um seine Angebetete zu sehen. Lucie ließ das Engagement ihres heutigen Ehemannes nicht kalt, und so folgte schon kurze Zeit später im Oktober 1953 die Verlobung.

Zur Hochzeit der Schmiedchens im Mai kamen etwa 50 Personen – gefeiert wurde mit eigener Blaskapelle bis in die frühen Morgenstunden. Viele Nachbarn, die schon vor 65 Jahren mit dabei waren, schauten auch am Mittwoch bei Ernst und Lucie vorbei, um ihnen zum großen Jubiläum zu Gratulieren.

Der vierte Urenkel ist schon unterwegs

Mit der Geburt ihrer beiden Söhne Manfred und Hans-Jürgen wuchs auch die Familie. Die drei Enkel Bettina, Simone und Tobias sowie die Urenkel Moritz, Hugo und Isa sind Ernsts und Lucies ganzer Stolz. Ein weiterer Urenkel sei zudem auch schon unterwegs. Im Kreise der Familie wird die Eiserne Hochzeit am Wochenende auch noch einmal groß in Liepe nachgefeiert.

Am Ende stellt sich trotzdem noch eine Frage: 65 Jahre – Wie kann das gut gehen? Ernst und Lucie haben dafür so einige Geheimrezepte parat. Zum einen seien es ihre Gegensätze, die sich anziehen. „Mein Mann ist der Ruhepol und ich bin ein bisschen temperamentvoll“, erläutert Lucie Schmiedchen. Sohn Manfred ergänzt außerdem: „Das merkt man auch beim Autofahren. Meine Mutter fährt viel flotter als mein Vater.“

Darüber hinaus pflegen die Schmiedchens ein besonderes Ehe-Motto. „Das Leben ist viel zu kurz, um einen Tag böse zu sein“, sagt Ernst. An einen bösen Ehe-Zoff können sich der 91-Jährige und die 85-Jährige deshalb nicht erinnern. Lucie Schmiedchen empfiehlt stattdessen lieber, dem anderen einmal richtig die Meinung zu geigen und Probleme so schnell wieder aus der Welt zu schaffen. Zudem halte die gesunde Lebensweise und das ständige in Bewegung sein auf dem eigenen Hof die Eheleute auf Trab. Platz für Langeweile bleibt da kaum.

Von Isabelle Richter

Um das AG-Angebot für die Blönsdorfer Grundschüler noch attraktiver zu gestalten, sucht Ganztagskoordinatorin Birgit Klute ständig nach Freiwilligen, die ihr spezielles Hobby oder ihre besondere Begabung mit dem Niedergörsdorfer Nachwuchs teilen.

18.05.2019

Anwohner und Umweltschützer laufen Sturm gegen den Einsatz des Insektizids Karate Forst. Einen Eilantrag des Nabu gegen den Gifteinsatz in Brandenburgs Wäldern hat das Verwaltungsgericht Potsdam am Mittwoch abgelehnt.

18.05.2019

Am 1. Juli gründet das Land eine eigene Stiftung, um das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf zu erhalten. Sie wird das einstige Anwesen von Bettina und Achim von Arnim betreiben und Stipendiaten betreuen.

15.05.2019