Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Wölfe töten weiteren Hirsch im Wildpark
Lokales Teltow-Fläming Wölfe töten weiteren Hirsch im Wildpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 12.01.2017
Eine Hirschkuh.  Quelle: Alina Grunenberg
Anzeige
Baruth

 Im Wildpark Johannismühle im Baruther Ortsteil Klasdorf haben Wölfe eine weitere Hirschkuh getötet. Überreste des Tieres - der Kopf und Knochen - wurden am Donnerstag entdeckt, sagte Geschäftsführer Julian Dorsch. Bereits am Wochenende hatte ein Wolf einen Damhirsch gerissen.

An dem neuen Angriff waren in der Nacht zu Donnerstag nach ersten Ermittlungen vermutlich bis zu drei Wölfe beteiligt, sagte Dorsch. Sie waren den Spuren nach von einer anderen Seite in den Park eingedrungen als der Wolf am Wochenende.

Anzeige

Der Park, der jährlich 70.000 bis 80.000 Besucher zählt und mehr als 130 Hektar groß ist, liegt in einem Kerngebiet der Wölfe. Dort sind junge Männchen derzeit auf Reviersuche.

Bereits nach dem ersten Wolfsangriff hatte Dorsch angekündigt, den Zaun verstärken und mit Strom zu sichern zu wollen. Dafür sei man aber auf die Hilfe des Landes angewiesen. Das Landesumweltamt wurde eingeschaltet.

Der Besucherbetrieb im Wildpark soll zunächst normal fortgesetzt werden, eine Gefahr für Menschen bestehe nicht, sagte Dorsch. In Brandenburg leben fast zwei Dutzend Wolfsrudel, das ist knapp die Hälfte aller in Deutschland bekannten Rudel.

Wildpark-Chef: Wölfe sind keine Gefahr

Von dpa