Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Von Chorälen bis Michael-Jackson-Pop
Lokales Teltow-Fläming Von Chorälen bis Michael-Jackson-Pop
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 06.09.2018
Die Gregorian Voices gaben am Mittwochabend ihr Programm in der Dorfkirche Woltersdorf zum Besten. Quelle: Antonia Engel
Luckenwalde

Auf Alt-Slawisch, Latein und Englisch begeistern die Gregorian Voices seit sechs Jahren ihr Publikum. Die ursprünglich aus Bulgarien kommende Gruppe umfasst acht Sänger mit außergewöhnlichen Stimmen, die von Juli bis September durch ganz Deutschland touren. Am Mittwochabend war der Chor in der Woltersdorfer Kirche und nahm für 90 Minuten seine Zuhörer mit auf eine Reise durch die mittelalterliche Musik.

Choräle mit besonderer Bedeutung für die Musikgeschichte

Die zum Besten gegebenen gregorianischen Choräle haben dabei nicht nur eine große kirchliche Bedeutung, sondern spielten auch in der Entwicklung der Musikgeschichte eine tragende Rolle. Die einstimmigen Chorälen legten vor über 1200 Jahren die Grundlage für die erste abendländische Polyphonie.

Damit das nicht in Vergessenheit gerät haben es sich die Gregorian Voices zur Aufgabe gemacht, die Klänge der Gregorianik erneut in die Kirchen zu tragen. Ihre Zuhörer begeistern sie nicht nur im Chor sondern auch mit solistischen Einlagen. Besonders gut kamen die von den Chormitgliedern neu arrangierten, bekannteren Popsongs wie „We are the world“ von Michael Jackson im gregorianischen Stil an.

Chormitglieder mit klassischer Gesangsausbildung

Jeder der acht Sänger hat eine klassische Gesangsausbildung und kommen auch ohne unterstützende Technik aus. Mit stehenden Ovationen wurden sie von ihren Zuhörern zu zwei Zugaben aufgefordert.

Außergewöhnlich sind nicht nur ihre Stimmen sondern auch ihre Gewänder – die Gregorian Voices haben die seltene Erlaubnis, während ihrer Konzerte Mönchsgewänder tragen zu dürfen, unter denen sie übrigens gern einfach nur kurze Hosen und T-Shirts anhaben. Die Gewänder legen sie erst ab, wenn der letzte Besucher gegangen ist.

Von Antonia Engel

Die Probleme des Werbiger Dorfteichs sind größer, als bislang gedacht. Dabei ist das Gewässer nur Teil eines komplett maroden Regenwassersystems. Bei der Lösungssuche sind nun die Einwohner gefragt.

06.09.2018

Bettina Schmidt ist Physiotherapeutin, Pilatestrainerin und Schlingentrainerin. In ihrer Praxis in Woltersdorf bietet sie diese Therapie sowohl auf Privatrezept als auch für gesetzlich Versicherte.

06.09.2018

Die bronzenen Sterne des Sports der VR-Bank Fläming gehen in diesem Jahr an die SG Geltow, den Borkheider Sportverein und den Reit- und Fahrverein Phöben für ihr soziales Engagement.

06.09.2018