Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zossen Motorräder lassen Pferde scheuen: Zwei Schwerverletzte
Lokales Teltow-Fläming Zossen Motorräder lassen Pferde scheuen: Zwei Schwerverletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 08.07.2019
Quelle: Friso Gentsch/dpa
Glienick

Zwei schwerverletzte Reiter, darunter ein vierjähriges Mädchen, sind die Konsequenz der rücksichtslosen Fahrweise von drei bisher unbekannten Motocross-Fahrern. Die Polizei sucht dringend Zeugen zu dem Vorfall, der sich am Sonntag gegen 11.30 Uhr auf einem Waldweg im Waldstück zwischen Glienick und Werben ereignete. Eine 55-Jährige Frau befand sich mit der Vierfährigen dort auf einem Ausritt auf einem ausgewiesenen Waldweg. Plötzlich kreuzten drei Motocross-Fahrer den Waldweg und erschreckten durch ihre Geschwindigkeit und ihre Fahrweise die Pferde so sehr, dass diese die Reiter abwarfen. Bei dem Sturz wurden sowohl die 55-Jährige als auch das Mädchen schwer verletzt. Hinzukommende Rettungskräfte versorgten die Verletzten medizinisch und brachten sie in Krankenhäuser. Die drei Tatverdächtigen entfernten sich ohne zu helfen in Richtung Groß Schulzendorf. Die Geschädigte konnte nur sagen, dass einer der Motocross-Fahrer eine rote Jacke trug.

Die Polizei fragt deswegen: Wer konnte am Sonntag gegen 11.30 Uhr in dem Waldgebiet oder in der unmittelbaren Umgebung Beobachtungen machen, die mit dem Unfall in Zusammenhang stehen oder kann Hinweise auf die Täter geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter 03371/6000 oder im Internet zu melden.

Von MAZonline

Die Zossener Bürgermeisterin Michaela Schreiber (Plan B) hat am 1. September eine Gegenkandidatin: Wiebke Schwarzweller von der FDP fordert die Amtsinhaberin heraus.

08.07.2019

Christiane Breitkreuz betreibt seit einem Jahr im alten Kuhstall in Genshagen ihre Klangwerkstatt und baut mit Hilfesuchenden Trommeln. Die ehemalige Lehrerin hat eine schwere Lebenskrise hinter sich – ihre neue Bestimmung sieht sie als Coach.

08.07.2019

Das Lindenbrücker Dorffest steht jedes Jahr unter einem anderen Motto. Diesmal war die DDR dran – und alle holten ihre Nylonschürzen aus den Schränken.

07.07.2019