Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zossen Energiequelle-Chef Joachim Uecker hört auf
Lokales Teltow-Fläming Zossen Energiequelle-Chef Joachim Uecker hört auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 01.10.2019
Joachim Uecker Quelle: Energiequelle
Kallinchen

Einer der Gründer der Energiequelle GmbH aus Kallinchen, Joachim Uecker, gibt seinen Posten als Geschäftsführer auf. Er übergebe seine Verantwortungsbereiche an seinen langjährigen Partner Michael Raschemann, teilte die Energiequelle am Montag mit. Diese Entscheidung sei nach reiflicher Überlegung gemeinsam getroffen und schon vor einiger Zeit im Unternehmen verkündet worden, heißt es in der Pressemitteilung.

Entstanden sei die Entscheidung von Uecker letztendlich aus einem Gefühl heraus. Nach einer viermonatigen Auszeit, die Uecker mit seiner Familie in Australien und Neuseeland verbracht hat, hätten sich einige Mosaiksteinchen sowohl bei Energiequelle, als auch bei Raschemann und ihm verschoben, berichtet das Unternehmen. So sei der Gedanke gereift, das Heft des Handelns komplett in die Hände seines Partners zu übergeben, der die Leitung in den Monaten seiner Abwesenheit bereits erfolgreich übernommen hat.

Austritt war erst für 2022 geplant

Der Austritt sei eigentlich erst für 2022 geplant gewesen und werde nun früher vollzogen. Es fühlte sich für beide Gründer gut und stimmig an, so die Energiequelle GmbH. „Natürlich ist dieser Schritt bzw. Schnitt mit Traurigkeit und Wehmut verbunden. Aber der Ausblick auf die nächsten Jahre ist sehr positiv und vielversprechend und es freut mich, eine sehr intakte Firma an meinen langjährigen und insbesondere auch zukünftigen Freund Michael zu übergeben“, teilt der 57-jährige Uecker mit. Natürlich werde er sich persönlich auch weiter für eine gelingende Energiewende engagieren, sein Fokus soll aber verstärkt auch auf dem Privatleben liegen.

Uecker und Raschemann hatten die Energiequelle 1997 gegründet. Jetzt, 22 Jahre später, hat das Unternehmen 13 Standorte in Deutschland, Frankreich und Finnland, über 250 Mitarbeiter sowie mehr als 750 Anlagen im Bereich der Erneuerbaren Energien entwickelt und errichtet – neben Windenergie auch Photovoltaik, Biogas, Umspannwerke und Speicher.

Meilenstein war das energieautarke Dorf Feldheim

Erfolgreichster Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens war die Planung des ersten energieautarken Dorfes Deutschlands. Die 120 Einwohner aus Feldheim haben gemeinsam mit Energiequelle ein innovatives Energiekonzept auf die Beine gestellt und versorgen sich zu 100 Prozent selbst.

Das Unternehmen hat viele weitere Projekte in der Pipeline, sowohl in Deutschland als auch in Frankreich und Finnland wird derzeit gebaut. Der 48-jährige Michael Raschemann, der künftig alleiniger Geschäftsführer ist, stelle sich mit Freude und Spannung den neuen Aufgaben. „Joachim wird mir sehr fehlen, als Kollege und vor allem als Mensch. Die Zusammenarbeit mit ihm war stets wertschätzend und vertrauensvoll und dafür bin ich sehr dankbar. Ich respektiere und achte seine Entscheidung und wünsche ihm nur das Beste“, so der Brandenburger. Ein Wiedersehen ist spätestens 2022 geplant. Denn unter den Abschiedsgeschenken, die er auf dem Sommerfest Ende August entgegennahm, befand sich eine Eintrittskarte für die 25-jährige Jubiläumsfeier von Energiequelle.

Von MAZonline

Zwischen Horstfende und Schünow hat sich ein Wildunfall ereignet. Das Auto wurde beschädigt.

01.10.2019

21 Menschen melden sich in Zossen täglich arbeitslos, sagt die Statistik. Fast genauso viele melden sich ab. Neben vielen neuen Arbeitslosen und freien Stellen bleibt eine gute Nachricht: In TF ist die Arbeitslosenquote wieder gesunken.

30.09.2019

Er jagte die Tunnelgangster und die KaDeWe Einbrecher in Berlin. Jetzt kippten Unbekannte ein halbes Haus in den Wald von Kallinchen. Ausgerechnet in die Nähe des Geländes vom AKK-Birkenhain, dessen Vorsitzender der LKA-Ermittler Michael Adamski ist.

30.09.2019