Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zossen Lost Places im Video: Eindrucksvolle Drohnenflüge über ehemalige Militärflächen in Teltow-Fläming
Lokales Teltow-Fläming Zossen

Lost Places in Teltow-Fläming im Video: Drohnenflüge über Wünsdorf, Sperenberg, Jüterbog und Kummersdorf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 28.07.2021
Die Infanterie-Schießschule in Wünsdorf aus der Vogelperspektive.
Die Infanterie-Schießschule in Wünsdorf aus der Vogelperspektive. Quelle: Christiane Schmidt
Anzeige
Wünsdorf

Im Süden Berlins liegt der Landkreis Teltow-Fläming. Das Gebiet wurde seit dem 19. Jahrhundert durch das Militär geprägt. Kaiserreich, Nationalsozialismus, sowjetische Besatzung und Kalter Krieg haben dort ihre Spuren hinterlassen. Es ist ein schweres Erbe für die Region – aber auch eine Chance für einen Neuanfang. Die MAZ begibt sich mit einem Lost-Places-Projekt zu verlassenen Militärstätten in Wünsdorf, Sperenberg, Kummersdorf und Altes Lager.

Lesen Sie auch: Ein Blick in die Lost Places von Teltow-Fläming

Neben den dort verborgenen Geschichten gibt es auch historisches Bildmaterial zu entdecken. Die Dimension der Militärgeschichte und wie sie die Region geprägt hat, wird aber vor allem durch Drohnenaufnahmen deutlich. Wir heben ab über die hektargroßen Übungsplätze, fliegen über die Dächer einstiger Kasernen und Militäranstalten.

Und wir sprechen mit unterschiedlichen Experten über die Vergangenheit und die Zukunft dieser Liegenschaften. Zum Beispiel mit Wolfsmanager Stefan Hoiker, David Krabs vom Museumsverein Kummersdorf, der Architektin Anna Ohlrogge und Bücherstadt-Geschäftsführerin Sylvia Rademacher.

Sehen Sie hier die Lost Places im Video:

Hinweis: Alle Geschichten aus dem Projekt „Lost Places in Teltow-Fläming lesen Sie unter maz-online.de/lostplaces

Das Projekt der MAZ wurde gefördert durch das Programm „Förderung lokaljournalistischer Angebote in Brandenburg“ der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

Von MAZonline