Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zossen Jugendamt warnt vor falschen Mitarbeitern
Lokales Teltow-Fläming Zossen Jugendamt warnt vor falschen Mitarbeitern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 31.08.2018
Blick von der Kirchturmspitze von Sankt Jakobi auf das Luckenwalder Kreishaus. Quelle: Reck
Anzeige
Luckenwalde

Erneut haben sich in dieser Woche Unbekannte als Beschäftigte des Jugendamts Teltow-Fläming ausgegeben. Einer Familie in Zossen wurde telefonisch ein Besuch und die Inobhutnahme von Kindern angekündigt. Beides stimmte nicht. Deswegen warnt das Jugendamt erneut davor, Unbekannte in die Wohnung zu lassen. Die Beschäftigten der Behörde können sich immer ausweisen. Das gilt auch für unangekündigte Hausbesuche und den vom Jugendamt beauftragten Notdienst. In jedem Fall sollte man sich stets den Namen nennen und den Dienstausweis der Personen zeigen lassen. Im Zweifelsfall sind das Jugendamt, die zuständige Polizeidienststelle oder der Notruf 110 zu kontaktieren, so das Amt

Von MAZonline

30.08.2018