Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zossen Tanzlehrer Dave Cobain gibt ersten eigenen Ball
Lokales Teltow-Fläming Zossen Tanzlehrer Dave Cobain gibt ersten eigenen Ball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:29 30.12.2019
Bei seinem Premieren-Silvesterball präsentiert Hip-Hop-Tänzer und Tanzlehrer Dave Cobain im Clauert-Haus Trebbin eine Best-of-Disney- und Musical-Show. Quelle: Jutta Abromeit
Trebbin

Wohl selten steckt jemand so viel Zeit in die Dekoration einer Silvesterfeier: Der Hip-Hop-Tänzer und Allround-Tanzlehrer Dave Cobain dekoriert einen ganzen Saal allein. Seit Tagen bastelt er Glanzbonbons und füllt Luftballons für die Girlanden im großen Saal des Clauert-Hauses Trebbin. Außerdem erhält jeder der 60 Gäste am Silvesterabend ein Überraschungsbonbon und zwei Wunderkerzen, gebunden an einen Spruch. Der 30-Jährige bringt Aladins Wunderlampe oder die Rose aus „Die Schöne und das Biest“ zum Leuchten. Diese Utensilien sind ebenso selbst gefertigt wie Tanz-Masken, mit denen er auftreten wird.

Der 30 Jahre alt Noch-Berliner zieht im Frühjahr in den Kreis Teltow-Fläming. Jetzt gibt er in Trebbin seinen ersten Silvesterball.

Es ist sein Premieren-Ball der eigenen Tanzschule. Die soll Dance & More heißen und am 1. März in Ludwigsfelde starten. Da soll der Ball natürlich ein gelungener Auftakt werden. Cobain setzt seine Ideen um, alles farblich abgestimmt: „Elegant sollte es sein, modern und geschmackvoll. Eben so, wie ich selbst einen Ballsaal erwarten würde“, erklärt er. Und dabei sei manchmal weniger auch mehr.

Zur Schlemmerparty bringt jeder was mit

Tische und Stühle finden sich nur einreihig an den Wänden ringsum. „Es darf nicht zu eng sein. In der Mitte sollte unbedingt genug Platz zum Tanzen bleiben“, lautet seine Philosophie. Verdienen werde er an der Veranstaltung übrigens nichts. „Mit allen Gästen ist besprochen, was jeder für die Schlemmerparty mitbringt. So konnte der Eintrittspreis niedrig gehalten werden“, erklärt der Noch-Berliner.

Denn liegen Silvesterparty und Tanzschul-Start erst hinter ihm und seinem Lebenspartner – einem bekennenden Tanzmuffel –, dann zieht der 30-jährige Cobain irgendwann im Frühjahr nach Luckenwalde. „Von da haben wir es ungefähr gleich weit zu unseren Arbeitsstellen Ludwigsfelde und dem Wildpark Johannismühle“, sagt er zwischen zwei neuen Luftballons und einer Rolle Draht.

Hip-Hop- und Paartanz-Kurse

Cobain hat eine kubanische Mutter, sein Vater ist Amerikaner und er selbst arbeitet als Tanzlehrer, DJ, als Visagist und Musical-Darsteller. Nun soll also die eigene Tanzschule folgen. Diese öffnet in der Ludwigsfelder Straße der Jugend, noch wird dort gebaut und ausgestattet. So lange bleibt es bei den Kursen für Hip-Hop und im Paartanzen. Die gibt Cobain ab 5. Januar im Clauert-Haus sonntags von nachmittags bis abends beziehungsweise ab 7. Januar dienstags, mittwochs und donnerstags am Nachmittag in der Kulturbrennerei Genshagen.

Das erzählt der Mann, der einst als Vierjähriger in Chemnitz mit klassischem Ballett begann, als Achtjähriger mit Hip Hop. Im Alter von 13 Jahren folgte schließlich Ballettunterricht an der berühmten Gret-Palucca-Hochschule in Dresden und mit 15 gehörte er zum Tanzkurs bei Köhler-Schimmel in Chemnitz. Es folgten Jahre, in denen er wöchentlich zwischen der Tanzlehrer-Ausbildung in Chemnitz und einem Praktikum in der Musical-Ausbildung an der Stage Entertainment Hamburg pendelte. Woher die Begeisterung für all das kam? Er lacht: „Eine meiner Omas gründete in Kuba eine Tanzschule, die es heute noch gibt“, erzählt er. Und als Halbkubaner liege ihm Musik ohnehin im Blut.

Kreis des Lebens am letzten Abend 2019

Irgendwann scheint im Clauert-Saal alles fertig zu sein, prüfend schaut David Mehler, so sein bürgerlicher Name, noch einmal durch den Saal. Auch die Musik für den ersten eigenen Silvesterball ist fertig geschnitten und liegt abspiel-bereit – ein Kreis des Lebens. Wie ein Hit aus dem beliebten Musical „König der Löwen“. In diesem berühmten Stück tanzte Cobain in Hamburg selbst drei Jahre lang mit. Ein klein wenig davon erleben die Silvesterball-Gäste im Clauert-Haus am letzten Abend es Jahres 2019.

Von Jutta Abromeit

Die Stadt Zossen begeht im kommenden Jahr ein rundes Jubiläum. Eine Veranstaltung des Heimatvereins im Gemeindesaal der evangelischen Kirche am 18. Januar macht den Auftakt.

30.12.2019

Zossen gilt als Steueroase, viele Immoblienfirmen nutzen das aus. Die neue Bürgermeisterin will mehrere Steuermodelle rechnen lassen – hält aber vorerst am niedrigen Hebesatz fest.

26.12.2019

Zwei Volkswagen rammte eine Opel-Fahrerin am Dienstagnachmittag in der Wünsdorfer Chausseestraße. Die 54-Jährige hatte nach Angaben der Polizei 1,29 Promille im Blut. Ihr Führerschein wurde sofort eingezogen.

26.12.2019