Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zossen Stehen das Fischerfest und Herbstfest vor dem Aus?
Lokales Teltow-Fläming Zossen Stehen das Fischerfest und Herbstfest vor dem Aus?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.02.2019
Das Gelände der seit Januar geschlossenen Teichwirtschaft Ringpfeil steht dieses Jahr nicht für das Fischerfest in Mellensee zur Verfügung. Quelle: Foto: frank Pechhold
Am Mellensee

Fällt das Fischerfest ins Wasser? Lebt das Herbstfest der Vereine nach einjähriger Pause wieder auf? Diese Fragen warf Mitorganisator Bernd Kosensky (UWG) in dem von ihm geleiteten Kulturausschuss der Gemeindevertretung Am Mellensee auf.

„Bis jetzt ist noch gar nichts klar“, sagte Kosensky der MAZ. Nach dem Vorjahres-Flop droht dem Herbstfest das endgültige Aus. Ursprünglich sollte 2018 in Gadsdorf gefeiert werden. Aber der Ortsbeirat hatte nicht die Kraft, das ehrenamtliche Organisationsteam zu unterstützen. Auch die von der Gemeindeverwaltung bis dahin gewährte Unterstützung bei Anschreiben und der Organisation der Tombola fiel weg.

Organisationsteam braucht Hilfe

Ungeachtet dessen hält das auf eine Handvoll Mitstreiter geschrumpfte Organisationsteam an der Idee fest, mit dem Herbstfest von Ortsteil zu Ortsteil zu ziehen. Anliegen bleibt es, dass sich viele der rund 40 in der Gemeinde aktiven Vereine vorstellen, unentdeckte Talente präsentieren und verdiente Ehrenamtler ausgezeichnet werden. Der Tombola-Erlös soll weiter für sinnvolle Anschaffungen bestimmt sein. Bisher wurden von dem eingespielten Geld eine Bühne und eine Musikanlage angeschafft, die Vereinen, Kitas und Grundschulen auf Antrag kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Eigentlich sollte das Herbstfest 2019 in Rehagen stattfinden. Rehagen richte schon den Wettkampf in der Disziplin „Löschangriff nass“ für alle Feuerwehren der Gemeinde aus, so Ortsvorsteher Udo Wildenhein (CDU) auf Nachfrage. Weiter wolle man ein großes Oktoberfest feiern. „Da wird uns das mit der Ausrichtung des Herbstfestes einfach zu viel.“ Schließlich bestehe der Heimatverein nur aus einer guten Handvoll Leuten. Das habe er rechtzeitig mitgeteilt.

Herbstfest 2019 nicht in Rehagen

„Wir werden das Herbstfest also nicht in Rehagen feiern können“, so Bernd Kosensky im Kulturausschuss. Angesichts des geringen Interesses aus den einzelnen Ortsteilen frage er sich, ob eine Neuauflage überhaupt Sinn mache. „Schade wäre es schon, wenn kein Herbstfest mehr stattfindet“.

Das gilt auch für das 18. Fischerfest in Mellensee. „Da hängt noch alles in der Luft“, so Bernd Kosensky in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Vereins „Pro Mellensee“. Deshalb könne er nicht an dem Konzept weiter arbeiten. Traditioneller Veranstaltungsort war die seit Januar geschlossene Teichwirtschaft Ringpfeil. „Dieses Jahr steht das Gelände aus privaten Gründen nicht für das Fischerfest zur Verfügung“, bestätigte Eigentümer Robert Ringpfeil eine im Sozialausschuss getroffene Aussage.

Fischerfest im Strandbad Mellensee denkbar

„Als Ausweichmöglichkeit bietet sich das Strandbad Mellensee an“, so Bernd Kosensky. Hier deutet einiges auf den immer wieder verschobenen Neubau-Start hin. Der alte Imbiss wurde abgerissen. Rot-weißes Flatterband sperrt den Zugang dürftig ab. Pächter Peter Dengler möchte ein Gebäude mit gastronomischem Teil und Einliegerwohnung bauen. Kosensky kündigte indes an, mit Dengler zu reden. Dengler war Freitag jedoch für weitere Nachfragen telefonisch nicht zu erreichen.

Von Frank Pechhold

Auf mehreren Bahnstrecken in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald wird in den nächsten Tagen gebaut. Betroffen sind S 2, RE 2, RE 3, RE 5, RE 7 und RB 14

01.02.2019

Voll des Lobes ist Michaela Schreiber (Plan B). Am Tag nach dem Großbrand in Nächst Neuendorf bedankt sich die Zossener Bürgermeisterin bei allen Feuerwehrleuten, Einsatzkräften und Helfern.

31.01.2019

Die Entscheidung im Ortsbeirat ist gefallen. Das abgebrannte alte Schöneicher Gerätehaus wird abgerissen. Besser sieht es hingegen für den fast ausgetrockneten Dorfteich aus.

30.01.2019