Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Zu diesen Zeiten werden die Weihnachtsbäume abgeholt
Lokales Teltow-Fläming Zu diesen Zeiten werden die Weihnachtsbäume abgeholt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 05.01.2020
Der SBAZV sammelt auch in diesem Jahr wieder die Weihnachtsbäume ein und entsorgt sie. Quelle: Saskia Kirf
Dahmeland-Fläming

Am Montag ist Dreikönigstag – und damit der traditionelle Tag, um den Weihnachtsbaum vor die Tür zu setzen. Der für Teltow-Fläming und den Norden von Dahme-Spreewald zuständige Südbrandenburgische Abfall-Zweckverband (SBAZV) holt die Bäume ab dieser Woche auf Sondertouren ab. Die ersten Touren werden bereits am Montag gefahren. Jeder Ort wird zweimal von Weihnachtsbaum-Abholern besucht.

Abgeholt werden die Bäume am Montag, 6. Januar, in Bestensee, in Teilen von Eichwalde, Am Todnitzsee in Königs Wusterhausen, in Teilen von Großziethen und Teilen von Ludwigsfelde.

Am Dienstag, 7. Januar, werden die Bäume in den weiteren Straßen von Eichwalde, in Bindow und Teilen von Dolgenbrodt, weiteren Teilen von Großziethen sowie in Teilen von Schulzendorf und Zeuthen abgeholt.

Am 8. Januarfolgen dann Dannenreich, Friedersdorf, Schenkendorf, Krummensee, weitere Teile von Schulzendorf, Rangsdorf, Groß Machnow, Klein Kienitz sowie Teile von Zossen (Wünsdorf, Kallinchen, Lindenbrück, Schöneiche).

Am 9. Januarsind Blossin, weitere Teile von Dolgenbrodt, Gräbendorf, Gussow, Kolberg, Prieros, Streganz Wolzig, weitere Teile von Schulzendorf und Zeuthen an der Reihe. Im Landkreis Teltow-Fläming werden an diesem Tag die Weihnachtsbäume in Kummersdorf-Gut und allen Ortsteilen von Baruth, in Dümde, Gottow, Holbeck, Jänickendorf, Lynow, Scharfenbrück, Schönefeld in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal, Schöneweide, Stülpe, Woltersdorf und in weiteren Teilen von Rangsdorf abgeholt.

Am 10. Januarkommen die Wagen dann in die Gemeinde Halbe, Kablow, Niederlehme, Zernsdorf, Märkisch Buchholz, Münchehofe, Schönefeld, Selchow, Waßmannsdorf, Schwerin, Teupitz, Dahlewitz, Groß Kienitz, Blankensee, Christinendorf, Glau, Großbeuthen, Märkisch Wilmersdorf, Schönhagen, Stangenhagen, Thyrow, Glienick, Nunsdorf und nach Schünow.

Am 13. Januar geht es weiter in Pätz, Groß Köris, Klein Köris, Gräbendorf, Motzen, Töpchin, weiteren Teilen von Zeuthen, Luckenwalde und Teilen von Ludwigsfelde.

Am 14. Januarsind Brusendorf, Gallun, Ragow, Mittenwalde, Kiekebusch, Waltersdorf, Wildau, weitere Teile von Zeuthen, Mahlow, weitere Teile von Luckenwalde, Frankenfelde, Berkenbrück, Dobbrikow, Felgentreu, Gottsdorf, Hennickendorf, Kemnitz, Nettgendorf und Zülichendorf an der Reihe.

Am 15. Januar werden die Bäume in weiteren Teilen von Waltersdorf, Wildau, Teilen von Mahlow, Jüterbog, Kloster Zinna, Neuhof, Werder, Teilen von Luckenwalde, Ahrensdorf bei Ludwigsfelde, Gröben, Jütchendorf, Mietgendorf, Schiaß, Siethen, Ahrensdorf in Nuthe-Urstromtal, Liebätz, Märtensmühle, Ruhlsdorf, Trebbin, Klein Schulzendorf, Löwendorf, Lüdersdorf und Wiesenhagen, Gemeinde am Mellensee (Gadsdorf, Kummersdorf-Alexanderdorf, Sperenberg) abgeholt.

Am 16. Januar sind Blankenfelde, Teile von Mahlow, Nächst-Neuendorf, Klausdorf, Mellensee, Rehagen, Saalow, Großbeeren, Diedersdorf, Ihlow, Fröhden, Grüna, Markendorf, Neuheim, die Gemeinde Niederer Fläming, die Gemeinde Niedergörsdorf, Glienick und Horstfelde an der Reihe. Weiterhin auch Königs Wusterhausen und Diepensee.

Am 17. Januarsind Zeesen, Telz, Teile von Blankenfelde, Dahme, Dahmetal, Teile von Ludwigsfelde, Groß Schulzendorf, Kerzendorf, Löwenbruch, Wietstock, Charlottenfelde, Groß Ziescht, Kemlitz, Ließen, Merzdorf, Petkus, Zossen und Dabendorf an der Reihe.

Die zweite Tour folgt jeweils zwei Wochen später.

Wer den genauen Abholtermin wissen will, kann auf der Internetseite des SBAZVseinen Ort und seine Straße suchen und bekommt übersichtlich den genauen Abholtermin angezeigt, www.sbazv.de/entsorgungstermine, Infos auch unter 0 33 78/5 18 00.

Von Carsten Schäfer

Unendlich lange erschien vielen die ankündigte Sanierungspause des Künstlerhauses Schloss Wiepersdorf. Doch nun ist es fast geschafft. Stipendiaten und Besucher erwartet ab Juni viel Neues.

04.01.2020

Der erste Teil der Eugal-Pipeline ist fertig gestellt. Kritiker bezweifeln allerdings nach wie vor die Sinnhaftigkeit des Projekts.

04.01.2020

Die Idee passt in die Zeit: Aus einer ehemaligen Kriegshochburg wie Wünsdorf eine Friedensstadt machen – eine erste klimaneutrale und post-fossile City. Doch Kritik lässt den Anfang schwerer werden als gedacht.

03.01.2020