Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Familie Kind nie allein mit einem Hund lassen
Mehr Familie Kind nie allein mit einem Hund lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 14.08.2019
Kinder müssen lernen, dass Hundespielzeug für sie tabu ist. Foto: Christin Klose
Köln

Das Verhalten von Kleinkindern ist gegenüber einem Hund unberechenbar und auch unvorhersehbar.

Um Bissunfälle zu verhindern, sollten kleine Kinder daher nie unbeaufsichtigt mit einem Hund bleiben und auch einen schützenden Abstand zu den Vierbeinern wahren. Das rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Kinder sollten zudem frühzeitig lernen, einen ruhenden Hund in Frieden zu lassen und sich auch von seinen Plätzen fernzuhalten. Was Freiraum für den Hund ist, sollte klar abgegrenzt sein. Erst recht ist zu vermeiden, sich einem Hund während des Fressens zu nähern, ihn zu berühren oder auf andere Weise mit ihm in Kontakt zu treten.

Wenn das Kind doch von einem Hund gebissen wurde, werden die äußeren Wunden mit einer steriler Auflage oder Mullkompresse bedeckt. Dann sollte ein Kinderarzt oder eine Rettungsstelle aufgesucht werden. Denn jede Bissverletzung ist nicht nur mit einer Hautverletzung verbunden, sondern auch mit einer Gewebequetschung unter den sichtbaren äußeren Wunden. (www.kinderaerzte-im-netz.de)

dpa

Eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung in der Pflege gibt es nicht - zumindest nicht bei einer einzelnen Pflegekraft. Auch wenn es der Begriff suggeriert, gelten auch in der Pflege die Regeln des Arbeitsschutzes.

13.08.2019

Das Kind sollte längst in der Kita sein, denn die Arbeit ruft. Doch der kleine Trotzkopf zieht sich einfach nicht an. Jetzt bloß nicht schimpfen, sagt eine Expertin. Denn das frisst nur noch mehr Zeit.

13.08.2019

"Papa hat die Sprachnachrichten-Funktion entdeckt" oder "Heute gab es Kohlrabi mit Geflügelfrikadellen": Nachrichten aus Familienchats können ganz unterschiedliche Reaktionen auslösen. Den einen freut's, der andere will die Gruppe lieber verlassen.

13.08.2019