Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Finanzen So lassen sich unnötige Ausgaben minimieren
Mehr Finanzen So lassen sich unnötige Ausgaben minimieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 08.01.2019
Auch wenn kleinere Beträge regelmäßig abgebucht werden, können sich die Ausgaben schnell summieren. Quelle: Jens Büttner
Kiel

Wer Geld sparen will, sollte regelmäßig seine Kontoauszüge kontrollieren. Denn unter den Abbuchungen finden Verbraucher unter Umständen unnötige Ausgaben - beispielsweise für längst vergessene Verträge, unnütze Dienstleistungen oder überflüssige Versicherungen.

Darauf macht die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein aufmerksam. Manchmal gehen auch regelmäßig Beträge ohne Wissen oder Genehmigung des Betroffenen vom Konto ab. Die Verbraucherschützer berichten von einem Extremfall: Eine Frau hatte ihren Telefon- und Internetvertrag gekündigt und eine Bestätigung dafür erhalten. Doch der Anbieter buchte weiter von ihrem Konto regelmäßig Geld ab - nach zwei Jahren summierte sich der Betrag auf mehr als 1000 Euro. Am Ende ging der Fall gut aus: Die Frau bekam den Betrag voll erstattet.

Das zeigt aber: Es lohnt sich, die Ausgaben im Blick zu behalten, damit man nicht unnötig Geld verschenkt. Bei der Kontrolle der Kontoauszüge können auch alte Verträge auftauchen - die man eigentlich schon längst kündigen wollte. Am besten setzen Verbraucher ihr Vorhaben dann gleich um, denn auch kleine Beträge können sich schnell summieren, wenn regelmäßig Abbuchungen vom Konto heruntergehen.

dpa

Manche Behandlungsmethoden sind wissenschaftlich nicht anerkannt, aber für Patienten ein wichtiger Strohhalm. Übernimmt die Krankenkasse die Kosten nicht, sind sie unter Umständen steuerlich absetzbar. Das entschied ein Finanzgericht.

07.01.2019

Geldautomaten geben weiter Scheine aus, und im Supermarkt kann die Kassiererin weiter rausgeben. Selbstverständlich ist das nicht - doch nun ist die Gefahr von Engpässen für Verbraucher und Handel gebannt.

07.01.2019

Vor der Hochzeit steht der Papierkram. Das Standesamt benötigt einige Unterlagen von den Verlobten. Das kann ganz schön ins Geld gehen.

04.01.2019