Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gesundheit Bei Verbrennungen nicht mit kaltem Wasser kühlen
Mehr Gesundheit Bei Verbrennungen nicht mit kaltem Wasser kühlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 14.10.2019
Wer sich verbrennt und die Stelle kühlen will, darf das Wasser nicht zu kalt einstellen. Quelle: dpa-tmn
Hamburg

Einmal gegen die heiße Pfanne gestoßen - und schon brennt und zwickt es. Was nun? Zu kaltem Wasser oder gar Eis sollte man bei Verbrennungen nicht greifen, denn das schadet mehr als dass es nützt, denn dann bestehe die Gefahr einer Unterkühlung.

Wer bei einer kleinflächigen Brandwunde Schmerzen lindern möchte, sollte stattdessen lieber mit lauwarmem Wasser kühlen. Darunter versteht man eine Fläche, die nicht größer ist als die Handfläche des Verletzten. Bei Kleinkindern und Verbrennungen am Kopf oder Rumpf sollte man hingegen gar nicht kühlen, wie die Zeitschrift "Good Health" (Ausgabe 8/2019) erklärt.

dpa

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist für Schwangere besonders wichtig. Schließlich profitiert davon auch das heranwachsende Kind. Einen Fehler sollten werdende Mütter aber nicht machen.

14.10.2019

Arme Menschen sterben tendenziell früher, das ist bekannt. Forscher berechnen nun, wie stark Armut die Lebenserwartung verkürzt. Besonders Arbeitslosigkeit kann gesundheitliche Folgen haben.

14.10.2019

Das Blasenschmerz-Syndrom beschert Betroffenen chronische Schmerzen und Einschränkungen im Alltag. Seit einiger Zeit gibt es ein Mittel dagegen. Nun warnen Experten: Langfristig und in hoher Dosis kann es wohl das Sehvermögen beeinträchtigen.

14.10.2019