Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gesundheit Im Alter mit dem Rauchen aufhören
Mehr Gesundheit Im Alter mit dem Rauchen aufhören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 07.11.2019
Viele ältere Menschen rauchen. Doch Aufhören lohnt sich immer - dadurch sinkt zum Beispiel das Herzinfarktrisiko. Quelle: Christin Klose/dpa-tmn
Baierbrunn

Auch und gerade im Alter lohnt es sich, mit dem Rauchen aufzuhören. Symptome wie Kurzatmigkeit, Husten und Leistungsschwäche könnten auf diese Weise schnell verschwinden.

Außerdem sinke das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden. Darauf weist die Zeitschrift "Senioren Ratgeber" (Ausgabe 11/2019) hin.

Vor allem starke Raucher bräuchten zum Aufhören allerdings oft Anleitung oder Medikamente. Ab zehn Zigaretten am Tag können nach Angaben der Experten Nikotinkaugummis, -pflaster oder -tabletten sinnvoll sein. Verschreibungspflichtige Medikamente seien eine Option, zu der ein Arzt beraten muss. Entwöhnungsprogramme helfen Rauchern, über die psychische Abhängigkeit hinwegzukommen.

dpa

Die Alkoholsucht der Eltern und Großeltern wirkt sich auch auf die nächsten Generationen aus. Deswegen sei es wichtig, die Sucht als Krankheit zu akzeptieren. Selbsthilfegruppen und Suchtkliniken sorgen Experten zufolge für eine höhere Abstinenzquote.

07.11.2019

Wie oft es im Klinikalltag zu falschen Behandlungen kommt, lässt sich nur schätzen. Ist es aber zu einem Kunstfehler gekommen, kann der Patient Schadensersatz verlangen. Um sich nicht um die Chance auf Schmerzensgeld zu bringen, sollten Patienten ihre Rechte kennen.

07.11.2019

Multiresistente Erreger (MRE) sind ein großes Problem. Die Infektionen lassen sich nicht mit herkömmlichen Antibiotika behandeln. Siegel stellen aber sicher, dass Kliniken spezielle Hygienemaßnahmen erfüllen.

07.11.2019