Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
MADS - Medien an der Schule Wir möchten Sponsor werden
Mehr MADS - Medien an der Schule Wir möchten Sponsor werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 04.06.2019

Die Märkische Allgemeine hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit dem Medienprojekt MADS, Medienkompetenz an Schüler der 7. bis 12. Klasse aller weiterführenden Schulen zu vermitteln.

Medienübergreifende Lesekompetenz aber auch die Stärkung der Meinungsbildung und des Urteilsvermögens zu Zeiten von Fake News ist uns wichtig. Unser Programm „Medien an der Schule“ ist nah am Schüler dran, nicht nur durch die multimediale Einbindung von Inhalten, sondern weil unser pädagogischer Partner Raufeld Medien die Sprache der Schüler spricht. Bei einer Laufzeit von 6 Monaten bilden wir die Jugendlichen durch Zeitungsexemplare an den Schulen und  Digitalzugänge für Web und App.

Sie möchten einen Beitrag zur Entwicklung unserer Jugend vor Ort leisten?

Engagieren Sie sich im Schulprojekt MADS der Märkischen Allgemeinen und werden Sie Bildungspartner. Als Partner bieten wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten sich an der Zukunft der Schüler in Ihrer Region zu beteiligen. Wir stimmen mit Ihnen zusammen einen individuellen Projektbeitrag ab.

Projektkoordination:

Lisa Philippi
Tel: (0331) 2840-126
Fax: (0331) 2840-99126
E-Mail: Lisa Philippi

Sie wollen mit Ihrer Klasse am Projekt MADS - Medien an der Schule mitmachen? Dann melden Sie sich einfach an. MAZ-Projektkoordinatorin Lisa Philippi beantwortet alle Fragen und kümmert sich um alles Weitere.

04.06.2019

Sanitätsdienst, Erzieher, Altenpflege, Sozialarbeiter: Welche Ausbildungsmöglichkeiten und Karriere-Chancen es beim Deutschen Roten Kreuz gibt, erfuhren die Schüler der 8d aus dem Friedrich-Gymnasium innerhalb ihres Projektes „MAZ-Schulreporter“.

18.03.2017

Bei einem Besuch in der Druckerei der MAZ in Potsdam haben die Schüler der Jüterboger Kastanienschüler einen Blick hinter die Kulissen der Zeitungsproduktion werfen dürfen. Die wichtigste Erkenntnis: Damit die MAZ jeden Tag im Briefkasten liegen kann, sind viele Menschen und beeindruckend große Maschinen nötig.

04.03.2018