Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Studium & Beruf Handwerk: Lehrstellenberater helfen bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsberuf
Mehr Studium & Beruf

Ausbildung im Handwerk: Lehrstellenberater der Handwerkskammern helfen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 10.11.2021
Bei der Entscheidung für eine Ausbildung, etwa im Handwerk, geht es ums Interesse, aber auch um verborgene Talente.
Bei der Entscheidung für eine Ausbildung, etwa im Handwerk, geht es ums Interesse, aber auch um verborgene Talente. Quelle: Jacek Chabraszewski/Adobe Stock
Anzeige
Potsdam

Von der „Potenzialanalyse“ bis zur „Passgenauen Besetzung“ – die Handwerkskammern (HWK) in Brandenburg bieten sehr viel, um Dir zu Deinem Wunschberuf zu verhelfen. Oft kannst Du sogar am praktischen Beispiel ausloten, welche berufliche Ausbildung wohl am besten zu Dir passen könnte.

Allein in den vergangenen zehn Jahren haben sich bereits mehr als 5000 Jugendliche in Brandenburg mit Unterstützung der HWK Potsdam und ihrem Bildungs- und Innovationscampus Handwerk (BIH) in Götz (Potsdam-Mittelmark) auf die Suche nach in ihnen vielleicht noch schlummernden, verborgenen Talenten gemacht. „Oft ist eine sichtbar gewordene Berufsrichtung Ergebnis einer solchen Potenzialanalyse“, sagt die HWK-Teamleiterin für Fachkräftesicherung, Rita Müller.

Berufsorientierung: Selbsteinschätzung und praktische Übungen

Die Berufsorientierung dient dazu, Deine individuellen Stärken zu entdecken. Bestandteil dabei ist natürlich auch Selbsteinschätzung und vor allem Übung an praktischen Beispielen. Die Potenzialanalyse „bildet den Anfang der Berufsorientierung meist im siebten Schuljahr“, so Rita Müller. In der achten Jahrgangsstufe kann dann bei der Suche im wahrsten Sinne des Wortes selbst Hand angelegt werden: Schulklassen werden auf den Bildungscampus in Götz zum „Praxislernen in Werkstätten“ eingeladen.

Rund 1000 Schüler sind in den vergangenen drei Jahren hier jeweils an bis zu zehn Tagen in ihren handwerklichen Fähigkeiten in bis zu vier Berufsfeldern erprobt worden. Die erhofften Handwerk-Azubis in Spe fertigten nicht nur eigene Arbeitsproben und trainierten in den Werkstätten Kompetenzen in der Teamarbeit, sondern erfuhren auch insgesamt viel Wissenswertes über das Handwerk.

Lehrstellenberater unterstützen bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz. Quelle: Rido/Adobe Stock

Handwerkskammer berät zu Ausbildungsberufen, hilft bei Bewerbungen und gibt Tipps

Einen Schritt weiter geht dann die „Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen“. Hier geht es darum, Qualitäten und Anforderungen auch zueinander zu bringen. Die HWK vermitteln Jugendliche nach ihren individuellen Profilen auf bestimmte offene Lehrstellen speziell kleiner und mittlerer Unternehmen. Teammitarbeiter sichten und analysieren dabei etwa in den Betrieben eingegangene Bewerbungen und bei der Kammer gemeldete Ausbildungsplatzsuchende. Zudem erstellen die Berater mit handwerksinteressierten Schülern der Abgangsklassen individuelle Bewerberprofile. So kommst Du leichter zu dem Ausbildungsplatz, der zu Dir passt.

Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Das ist wahrlich nicht alles: Ob inzwischen wieder vielfach persönlich oder aber auch online und telefonisch bieten die Lehrstellenberater Informationen und Hilfe an. Bestandteile dieser Lehrstellenberatungen sind die Vorstellung von Ausbildungsberufen, Hilfe beim Verfassen von Bewerbungen samt Training dafür sowie Tipps zu Karrieremöglichkeiten. Die Ausbildungsplatzsuche kann auch per kostenloser App „Lehrstellenradar“ erfolgen.

Von MAZonline