Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Bahnhof Zoo bleibt noch wochenlang gesperrt
Nachrichten Berlin Bahnhof Zoo bleibt noch wochenlang gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 04.01.2018
Das von der Bundespolizei über Twitter zur Verfügung gestellte Foto zeigt am 31.12.2017 eine starke Rauchentwicklung im Bahnhof Zoologischer Garten in Berlin. Quelle: dpa
Berlin

Der Bahnhof Berlin Zoo bleibt für den Regional- und Fernverkehr auf unbestimmte Zeit gesperrt. Das teilte die Bahn am Donnerstag mit. Nach einem Brand in einem Technikraum am Silvestertag musste der Bahnhof für den Regional- und Fernverkehr gesperrt werden, die S-Bahnen fahren weiter.

Schreck am Silvestertag: Dichter Qualm dringt aus dem Bahnhof Zoo im Westen Berlins: Ein Brand auf einer angrenzenden Baustelle ist Schuld. Mehrere Menschen müssen in Sicherheit gebracht werden.

Eine verlässliche Aussage, wie lange die Reparaturarbeiten dauern werden, könne noch nicht getroffen werden, teilte die Bahn mit. Es werde versucht, eine zwischenzeitliche Lösung zu erarbeiten, „um in einigen Wochen wieder den Regional- und Fernverkehr im Bahnhof Zoo halten zu lassen“. Die Züge fahren bis dahin ohne Halt durch den Bahnhof.

Der Brand am Silvestertag hat große Schäden angerichtet, diverse Kabel wurden durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Das betrifft u.a. die Stromversorgung der Regional- und Fernverkehrsbahnsteige, als auch die Zugzielanzeiger und die Lautsprecheranlage im Bahnhof Zoo, wie die Bahn mitteilte.

Wie Bahnreisende zum Bahnhof Zoo kommen

– Die S-Bahn hält planmäßig im Bahnhof Zoo. Reisende mit Fahrziel Bahnhof Zoo werden gebeten im Bahnhof Charlottenburg bzw. im Hauptbahnhof in die S-Bahn umzusteigen.

– Ab sofort besteht ein alternativer Halt der Züge der Linie RE 2 (ODEG) in Berlin-Charlottenburg. Gleiches gilt bis auf Weiteres für alle Züge der Linie RB 21.

– Bei Fahrten mit dem IRE BerlinHamburg werden Reisende gebeten, die S-Bahn nach Berlin Hauptbahnhof oder dem Bahnhof Berlin-Spandau zu nutzen. Für die Fahrten ist ein S-Bahn-Fahrschein erforderlich.

Von MAZonline

Sturmtief „Burglind“, das heute den Westen und Süden Deutschlands in Atem hält, verdankt seinen Namen einer Berlinerin. Sie habe sich die Wetter-Patenschaft selbst geschenkt, sagt die Mitarbeiterin des Instituts für Meteorologie der Freien Universität (FU) Berlin.

03.01.2018

Dank einer öffentlichen Fahndung konnten alle vier Tatverdächtigen nach einem sexuellen Übergriff in Berlin identifiziert werden – innerhalb nur eines Tages, nachdem die Polizei die Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht hat. Der Vorfall hatte sich bereits im Sommer in einem U-Bahnhof in Neukölln ereignet.

03.01.2018

Von den neun zwischen Weihnachten und Neujahr entkommenen Häftlingen des Gefängnisses Plötzensee in Berlin sind noch immer sechs auf der Flucht. Zwei hatten sich der Polizei gestellt, einer ist am Dienstag gefasst worden. Die CDU spricht von einem „einmaligen Skandal in der Rechtsgeschichte“.

03.01.2018