Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Hype um den Sneaker überrascht selbst die BVG
Nachrichten Berlin Hype um den Sneaker überrascht selbst die BVG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 16.01.2018
In einem Fenster eines Sneaker-Geschäfts ist am 16.01.2018 der begehrte BVG-Sportschuh zu sehen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Ein Turnschuh mit eingebautem Fahrschein hat in Berlin einen Ansturm von Hunderten Käufern ausgelöst - sie hatten zum Teil tagelang auf den Verkaufsstart gewartet. Das Ganze ist eine Werbeaktion der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), die sich dazu mit einer Sportmarke zusammengeschlossen hatten.

Anzeige

BVG überrascht von der Aufmerksamkeit

Die BVG hat nach eigenen Angaben nicht den Hype erwartet, den die Aktion hervorrief. „Wir haben mit Aufmerksamkeit gerechnet, aber damit nicht“, sagte Sprecherin Petra Reetz. Der Turnschuh ist Teil der BVG-Kampagne „Weil wir dich lieben“, die versucht, dem Unternehmen ein jüngeres Image zu geben.

Ob die Schuhe schön sind oder nicht – darüber lässt sich streiten. Aber der Werbegag ist gelungen. Bereits 24 Stunden vor Verkaufsstart bildete sich eine Schlange vor dem Geschäft.

Zelte und Campingtische vor den Läden

Der Ansturm am Dienstag erinnerte an den Rummel wie früher bei den iPhones von Apple. Die Käufer hatten sich in dicke Jacken und Decken gehüllt, andere Wartende hatten auf dem Fußweg Zelte und Campingtische aufgestellt. Bei einem Kreuzberger Laden gab es eine Warteliste. Zwischenzeitlich wurde immer wieder kontrolliert, ob die Eingetragenen auch wirklich noch vor dem Laden warten.

Dass Sneakerfans für einen speziellen Schuh Schlange stehen, ist nicht selten. Der Fahrschein-Schuh wurde in einer limitierten Auflage von 500 Exemplaren für 180 Euro verkauft. Der Termin zum Beginn der Fashion Week war bewusst gewählt. Auf Ebay kursierten schon vor dem Verkaufsstart höhere Summen für den Sneaker. Die Schuhe gelten bis Ende 2018 als Fahrkarte in Berliner U-Bahnen, Straßenbahnen, Bussen und Fähren - allerdings nur, wenn sie am Fuß getragen werden.

Erfolgreiche Werbekampagne „Weil wir dich lieben“

„Weil wir dich lieben“ gilt als eine der erfolgreichsten Werbe- und Imagekampagnen in Deutschland. Sie soll junge Leute für den öffentlichen Nahverkehr gewinnen. Immer wieder verbreiten sich Beiträge viral im Netz. „Die Berliner Verkehrsbetriebe haben vielleicht nicht unbedingt die zufriedensten Kunden. Dank einer skurrilen Kampagne aber immerhin die wohl best gelaunten“, schrieb das Magazin „Brand Eins“ einmal dazu.

Berliner Polizei warnt vor Betrügern

Die Berliner Polizei warnt angesichts des Hypes vor Betrügern. «Egal, ob Sie Schuhe kaufen oder verkaufen wollen, für alles gibt es bereits Betrugsmaschen, die Sie am Ende ohne Geld und Schuhe stehen lassen», erklärt die Polizei - und nennt etwa Fake-Accounts oder gehackte Bezahldienst-Konten. Gerade bei vermeintlichen Schnäppchen sollten die Nutzer auf ihr Bauchgefühl hören.

Ein Potsdamer im Sneaker-Glück

Max Nölte (25) aus Potsdam hatte Glück. Ein stand auf der Liste auf Platz 167. „Ich weiß, dass ich der 167. bin und hier werden 310 Paare verkauft.“ Weil ihm ein Paar damit sicher war, verließ der 25-Jährige seinen Platz vor dem Laden in den Stunden vor dem Verkaufsstart nicht mehr. Ob der Schuh am Ende überhaupt passt, ist Nebensache. Nölte schließt am Mittag sein Paar in die Arme - er will es auf einen Stuhl stellen und angucken, wenn er in der Badewanne liegt.

„Die spinnen doch“

Während sich auf den Gesichtern der Erstplatzierten Glückseligkeit ausbreitet, drückt sich eine Frau mit Baby auf dem Arm durch die Menge. „Wegen ein paar Turnschuhen - die spinnen doch“, sagt sie zu ihrem Kind und lacht.

Von dpa